Bitte unterstützt meine Öffentlichkeitsarbeit zu LIPÖDEM mit einer kleinen Spende: Lipödem ist eine Stoffwechselstörung in den Mitochondrien IN den Zellen einer Frau! so meine Ergebnisse nach 6 Jahren zeitaufwendigen Recherchen und dem Fund der US-Gendatenbank

Behandlungsmöglichkeiten

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Das Portal für Laien (betroffene Frauen mit der besonderen Lymphgefäßerkrankung LIPÖDEM) wird laufend weiter ausgebaut!

Konservative Behandlungsmöglichkeiten des Lipödems sind:

Lipödem ist eine sog. Multisystem-Erkrankung: Bitte beachten Sie unseren aktualisierten Artikel zu
Lipödem – eine vererbte Mitochondriopathie (Erkrankung der Mitochondrien/Zellorganellen IN den Zellen)
und
Lipödem – eine Erbkrankheit?!

Mitochondrium mit der mtDNA

Mitochondrium mit der mtDNA

Hunderte medizinische Lehrbücher geben an, dass die eigentliche Ursache des Lipödems, die Fettstauungs-Krankheit mit Lymphgefäß-Insuffizienz unbekannt sei, und es demnach keine eigentliche kausale Behandlung der betroffenen Frauen gäbe. Es gibt aber ca. 30 Behandlungsmöglichkeiten bei Lipödem, von denen nur aus rechtlichen Gründen leider nur sehr wenige im Internet erklärt werden dürfen:

Aufgrund des Urteils vom BGH vom 6. Februar 2013 – I ZR 62/11 (Stichwort: „Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung“) können aus rechtlichen Gründen hier nur Behandlungsmethoden erklärt werden, bei denen umfangreiche wissenschaftliche Langzeitstudien nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung vorliegen, d.h. randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien mit einer adäquaten statistischen Auswertung, diese liegen aber bei einigen modernen Therapien des Lipödems der Frauen (noch) nicht vor! Und es ist auch fraglich, ob diese jemals durchgeführt werden. Ein echtes Dilemma. Bitte fragen Sie deswegen persönlich Ihren Arzt z.B. zur Mitochondrientherapie/Cellsymbiosis bei Lipödem (Orthomolekularmedizin).
Haben Sie Nitrostress? oder eventuell einen Vitamin D-Mangel und Vitamin B12-Mangel? Wie niedrig ist ihr ATP (Adenosintriphospat) (Ihre Stoffwechselleistung)? Ist Ihr CrP-Wert erhöht? Haben Sie also Entzündungen im Körper? Hierfür gibt es differenzierte Labordiagnostik (z.T. über Speziallabore: Analysen IN den Zellen und Lebensmittelallergietests)!

Wir möchten Ihnen folgenden praktischen Patientenratgeber ans Herz legen, gerade wenn Sie sich mit dem Gedanken einer kostenintensiven Fettabsaugung tragen:

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosis®-Therapie, eine Mitochondrientherapie, hier werden ALLE Behandlungsmodule der Cellsymbiosis®-Therapie für eine Lipödem-Patientin verständlich dargestellt:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe, 424 Seiten mit 337 Abbildungen]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Ist die Cellsymbiosis-Therapie® eine geeignete Behandlungsmethode bei LIPÖDEM? Hierzu fehlen leider noch immer umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen, die durch dieses Informationsportal für Laien zu einer weitgehend unbekannten Volkskrankheit bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen angeregt werden sollen.

Wir empfehlen Ihnen auch das aktuelle Fachbuch zur Mitochondrientherapie von Dr. sc. med. Kuklinski, Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin und führender Experte zum Thema Mitochondrienmedizin, erschienen im April 2014 im AURUM Verlag
(Patientenratgeber:):
Anzeige

Die Ursachen für Lipödeme sind einfach noch nicht endgültig erforscht, vieles deutet jedoch auf ein hormonelles Ungleichgewicht und eine erbliche Veranlagung hin. Das Lipödem ist eine ernstzunehmende Krankheit und kein kosmetisches Problem!

Um eine adäquate Diagnose und Therapie zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Facharzt, einen Phlebologen oder Allgemeinmediziner, Internisten, Dermatologen, Lymphologen mit Kenntnissen des Krankheitsbildes Lipödem.

Phlebologen sind Fachärzte für Gefäßerkrankungen und Ihr Ansprechpartner bei Lipödem.

Hilfreich könnten auch Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, sein (Stoffwechseldiagnostik, Stichwort: Mitochondrientherapie). Ob ein Lipödem eine sog. Mitochondriopathie ist, sind sich Schulmediziner und Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, uneinig!

Eine Facharztsuche finden Sie z.B. bei der Bundesärztekammer www.baek.de

S1 Klassifikation Langfassung der Leitlinie: Lipödem, AWMF-Registernummer 037/012, Stand 21.1.2016, gültig bis 30.06.2020
(Federführende Fachgesellschaft: Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP)
:
pdf

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.


Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Ernährung

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Grundsätzliches: Es fehlen unseres Wissens nach derzeit umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien zur optimalen Ernährung bei Lipödem!

Es gibt allein ca. mehr als 60.000 (!) Bücher, Ratgeber u.ä. zu Ernährungsempfehlungen zu kaufen, daraus kann man schließen, dass es schwierig ist, die ideale Ernährung für eine Lipödem-Betroffene zu finden, jeder Mensch ist einzigartig und jeder Körper reagiert anders auf Lebensmittel! Man spricht von verschiedenen Stoffwechsel-Typen, was der einen gut tut, schadet der anderen.

Fragen Sie bitte einen Ernährungsexperten oder Facharzt (m/w), dort erhalten Sie Tips für eine ausgewogene, abwechslungsreiche und gesunde Ernährung und Lebensweise.

Buchempfehlung:
Acidose-NaturKüche: Lymphe in Fluss bringen – der genussvolle Weg zu Vitalität und Lebensfreude
Gebundene Ausgabe – 12. März 2013
von Rosemarie Holzer (Autor)
Anzeige

Anzeigen

Die Zufuhr allergener Nahrungsmittel ist auf jeden Fall kritisch zu sehen. Wenn Lipödem-Patientinnnen nicht noch dicker werden wollen, wäre es zu empfehlen, die individuellen Allergene zu identifizieren (über einen Facharzt mit einem Nahrungsmittelunverträglichkeitstest: ggfs. IGel-Leistung, also womöglich privat zu bezahlen), die Konsequenz nach Ihrem individuellen Befund ist dann das systematische Vermeiden der jeweiligen allergenen Nahrungsmittel möglichst täglich, zumindest für einen bestimmten Zeitraum (bis man nicht mehr allergisch darauf reagiert, sog. Rotationsdiät)!

Restaurantempfehlungen finden Sie in folgendem Standardwerk für Gourmets:

Gault&Millau Deutschland 2017: Der Reiseführer für Genießer.
1000 Restaurants aktuell bewertet
, 250 Hotelempfehlungen und 400 Farbfotos.: Jetzt mit Premium-App und Web-Update
Christian Verlag [Broschiert]
Anzeige:

Restaurant-Tip: Über Gutscheinhefte können Sie sehr kostengünstig Restaurant-Gutscheine kaufen und so neue Restaurants in Ihrer Nähe kennenlernen, Stoffwechelexperten empfehlen Lipödem-Patientinnen bei der Wahl der Speisen: viel buntes Gemüse (auch Salat), eine moderate Eiweissmenge (z.B. 0,8 – 1,0 Gramm Eiweiss pro Kilogramm Körpergewicht, z.B. mageres Rind- oder Kalbfleisch, Huhn, Fisch, Meerestiere sofern keine Nahrungsmittelallergien dagegen sprechen), gutes Fett und möglichst wenig kohlenhydrate im Rahmen der LOGI-Methode oder Paleoernährung.
Viele Restaurants sind flexibel, was Beilagenänderungen betreffen: bestellen Sie einfach z.B. Blattspinat statt der Ofenkartoffel. Oder Pfannengemüse statt Pommes Frites oder Potato Wedges. Versuchen Sie möglichst wenig Stärke zu essen.

I. Paleo-Diät (Alt-Steinzeitdiät) bei Lipödem?

„Die Paleo-Revolution: Gesund durch Ernährung im Einklang mit unserem genetischen Erbe“
Autorin: Heidrun Schaller
320 Seiten;
Erscheinungsdatum: 27. März 2015
Anzeige

„Wie der Weizen uns vergiftet: Der Ratgeber für Glutensensitive“
Autor: Julien Venesson
Riva: 2014
Anzeige

„Warum macht die Nudel dumm? Leichter, klüger, besser drauf: No Carbs und das Geheimnis wacher Intelligenz“
Autor: Ulrich Strunz
Heyne: 2015
Anzeige

„Gesundheitsgeheimnisse aus der Steinzeit: Das revolutionäre Primal Health-Konzept“
Autor: Mark Sisson
416 Seiten
Goldmann: 2015
Anzeige

Literaturempfehlungen zur Paleo-Diät:
Anzeigen

Englischsprachige Literaturempfehlungen zur Paleo-Diät:

Anzeigen



Kaufen Sie kostengünstig Restaurant-Gutscheine für ausgewählte Restaurants in Ihrer Nähe in Gutscheinheften, achten Sie als Lipödem-Patientin dabei – so die Empfehlung der Stoffwechselexperten – auf die Beilagen im Rahmen einer LOGI-Methode oder Steinzeiternährung/Paleo-Diät, d.h. kohlenhydratarm mit viel Gemüse und gesundem Eiweiss.


II.a) LOGI-Methode (Low Glycamic Index) nach Dr. Nicolai Worm bei Lipödem?

LOGI-Methode

Buchcover/Anzeigen: LOGI-Methode

Buch-Empfehlungen zur LOGI-Ernährung:

LOGI-Guide: Tabellen mit über 500 Lebensmitteln bewertet nach ihrem Glykämischen Index und ihrer Glykämischen Last
Broschiert – 14. September 2015
von Franca Mangiameli (Autor), Nicolai Worm (Autor), Andra Knauer (Autor)
Anzeige

Das große LOGI-Back- und Dessertbuch: Über 100 raffierte Dessertrezepte, die Sie niemals für möglich gehalten hätten. So macht Leben nach LOGI noch mehr Spaß! Mit ausführlichem Stevia-Extrakapitel.
Franca Mangiameli(Autor)
Anzeige

LOGI-METHODE. Glücklich und schlank – Mit viel Eiweiss und dem richtigen Fett. Die LOGI-Methode Spiralbindung – 15. Juni 2015
von Dr. Nicolai Worm (Autor)
Anzeige

66 Ernährungsfallen … und wie sie mit Low-Carb zu vermeiden sind
Broschiert – 1. März 2010
von Petra Linné (Autor), Barbara Gassert (Autor)
Anzeige

Abnehmen lernen. In nur zehn Wochen! – Das intelligente LOGI-Power-Programm zur dauerhaften Gewichtsreduktion. Mit diesem Tagebuch werden Sie Ihr eigener LOGI-Coach! Kalender – Tageskalender, 10. März 2014
von Franca Mangiameli (Autor), Heike Lemberger (Autor)
Anzeige

1. Das große LOGI-Fischkochbuch:
Köstliche Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten aus heimischen Gewässern und aus aller Welt. Über 100 Rezepte von einfach bis raffiniert.
Anzeige

2. Die LOGI-Jubiläumsbox, 3 Bände:
Zehn erfolgreiche, glückliche und schlanke Jahre mit der LOGI-Methode. Das neue große LOGI-Kochbuch; Das große LOGI-Kochbuch; Glücklich und schlank (Preis 50,00 €)

LOGI-Methode

Buchcover/Anzeige: LOGI-Methode

NEU: 3. Das große LOGI-Kochbuch (Erscheinungsdatum: 10. Juli 2014):
120 raffinierte Rezepte zur Ernährungsrevolution von Dr. Nicolai Worm. Mit exklusiven LOGI-Kompositionen der Spitzenköche Alfons Schuhbeck, Vincent Klink, Ralf Zacherl, Christian Henze und Andreas Gerlach
Anzeige

Das neue große LOGI-Kochbuch
Heike Lemberger
Anzeige

4. Noch mehr LOGI, 3 Bände:
Die LOGI-Fisch-, Back- und -Grillbox. Über 300 raffinierte Rezepte für Ihre Sammlung!
Anzeige

5. LOGI-METHODE. Glücklich und schlank:
Mit viel Eiweiß und dem richtigen Fett. Das komplette LOGI-Basiswissen. Mit umfangreichem Rezeptteil (Preis 19,99 €)

 

LOGI-Methode

Buchcover/Anzeige: LOGI-Methode

Es gibt leider auch vollkommen gegensätzliche Ansätze bei der Ernährungsberatung für Lipödem-Patientinnen durch Ärzte:

Generelle Empfehlung: ausreichende Flüssigkeitsaufnahme (mindestens ca. zwei Liter Wasser pro Tag abhängig vom Körpergewicht, außer bei Herzschwäche, bitte fragen Sie Ihren Arzt hierzu):
Sie müssen ungefähr 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht trinken, d.h. bei einem Gewicht von 70 kg entspricht dies ca. 2,1 Liter Wasser pro Tag, und zwar über den Tag verteilt, da der Körper keine Wasservorräte anlegen kann.

Manche Fachärzte empfehlen Lipödem-Patientinnen eine ausgewogene Mischkost mit mäßigem Salzgehalt.

Anzeige
Wenige Schulmediziner empfehlen eiweissarme Kost bei Lipödem, dies steht aber im vollkommenen Widerspruch zu den neuesten Forschungen in der Mitochondrienmedizin, die bei Lipödem kohlenhydrat- und nitratarme Ernährung betroffenen Frauen empfiehlt! (Stichwort: Nitrostress)
Eine Mahlzeit sollte auch mit der Eiweissaufnahme begonnen werden, so die Empfehlung mancher Fachärzte bzw. einer deutschen Fachklinik für Lymphologie.
Stichworte sind hier: Eiweisshaltige Ernährung, Kohlenhydratreduktion, Vitalstofftherapie, orthomolekulare Medizin;
Dr. Kuklinski, ein Experte für Stoffwechselerkrankungen, empfiehlt in seinem o.g. Patientenratgeber „Mitochondrientherapie – die Alternative“ die LOGI-Methode und die Paleo-Diät (Alt-Steinzeitdiät).

Kochbücher von Felix Olschewski: Ernährung im Rahmen der naturverbundenen Steinzeiternährung („Paläo-Diät“)
Anzeigen

Warum kohlenhydratarme Ernährung bei Lipödem? Weil aus kohlenhydraten in der Nahrung Laktat entsteht, und dies die Bildung des Adenosintriphosphats (ATP) stört! Und nach neuesten Forschungen Lipödem eine mitochondriale Erkrankung sei, zu erkennen ist dies über einen niedrigen ATP-Wert bei einer Blutuntersuchung IN den Zellen, nicht nur im kreisenden Blut.

Anzeigen

ggfs. kann auch eine gluten-, fructose- und histaminarme Ernährung einzuhalten sein.

Eine andauernde Kostreduktion ist beim Lipödem zudem notwendig, sonst würde eine weitere Gewichtszunahme zwangsläufig eintreten.


Literaturempfehlungen zur Ernährung (Low-Carb):

Genuss und Lebensfreude im 3. Jahrtausend: Wenig Kohlenhydrate [Taschenbuch]
Hubert Wimmer HW (Autor)
Anzeige



Literaturempfehlungen zur LOGI-Ernährung:
Anzeigen

II.b Mitomolekulare Ernährung – die modifizierte LOGI-Methode bei Lipödem?

Anzeige


III. Lipidema RAD (rare adipose disorder) Diet aus den USA bei Lipödem von Dr. L. Karen Herbst, PhD, MD, www.lipomadoc.org aus den USA (Endokrinolgin der University of California, San Diego) ?
Englische Buchempfehlung:
Lymphedema and Lipedema Nutrition Guide: foods, vitamins, minerals, and supplements
Autoren: Chuck Ehrlich, Karen Louise Herbst et. al.
Anzeige




Vermeiden Sie aber vor allem ALLERGENE Nahrungsmittel! Bitte wenden Sie sich an Ihren Facharzt, einem Spezialisten für Lipödem für eine allergenfreie Rotations- und Reduktionsdiät und weitere Ernährungsvorgaben bei Lipödem.

Übersicht Nahrungsmittelallergene von A-Z, also Lebensmittel, die allergische Reaktionen hervorrufen können:

14 gesetzlich vorgeschriebene Allergendeklarationen (zu den Hauptallergenen)
(EU-Richtlinien 2003/89/EG und 2006/142/EG) siehe auch Lebensmittelkennzeichnungsverordnung (LMKV)

Eier und Eierzeugnisse (Eiklar (Eiweiß) ist der häufigste Allergieauslöser –> Hühnereiallergie)

Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse (die Hülsenfrucht Erdnuss enthält die Erdnussallergene Ara h1 und Ara h2, die enthaltenen Allergene sind sowohl in rohem als auch gekochtem Zustand hochallergen –> Nuss-, Erdnuss- und Samenallergie)

Fisch und Fischerzeugnisse (enthalten Parvalbumin, bei Seefisch sind die enthaltenen Allergene sowohl in rohem als auch gekochtem Zustand hochallergen –> Fisch- und Schalentierallergie)

Glutenhaltiges Getreide:
Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut oder Hybridstämme davon sowie daraus hergestellte Erzeugnisse (Allergen Gluten –> Getreideallergie)

Krebstiere und Krebstiererzeugnisse (Eiweiss Tropomyosin bei Meeresfrüchen –> Fisch- und Schalentierallergie)

Lupine und Lupinenerzeugnisse (Wolfsbohne oder Feigbohne)

Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose) (Kasein/Casein, Laktose/Lactose oder Caseinat, Molkenproteine wie Alpha-Lactalbumin, Beta-Lactoglobulin, Serumalbumin und Immunglobuline –> Milchallergie oder Kuhmilchallergie = Milcheiweißallergie; Milchzuckerintoleranz = Laktoseintoleranz)

Mollusken und Molluskenerzeugnisse (Weichtiere: Schnecken, Muscheln u.a.m.)

Schalenfrüchte (Mandeln, Nüsse, Cashewnuss, Haselnuss, Macadamianuss, Paranuss, Pecanuss, Queenslandnuss, Walnuss, Pistazien) (–> Nuss-, Erdnuss- und Samenallergie)

Schwefeldioxid und Sulfite (ab 10 mg pro Kilogramm oder Liter)

Sellerie und Sellerieerzeugnisse (–> Sellerie-Karotten-Beifuß-Gewürz-Syndrom)

Senf und Senferzeugnisse (–> Nuss-, Erdnuss- und Samenallergie)

Sesamsamen und Sesamsamenerzeugnisse (–> Nuss-, Erdnuss- und Samenallergie)

Soja und Sojaerzeugnisse (das Allergen Glycinine ist dem Kasein aus Kuhmilch sehr ähnlich und daher ist Soja meist kein Ersatz für Kuhmilch)

u.a.m.
Anzeige
Gesund essen bei Histaminintoleranz: 100 histaminarme GenussrezepteGesund essen bei Histaminintoleranz: 100 histaminarme Genussrezepte



Man unterscheidet Sofortallergien und verzögerte Allergien (Reaktion bis zu 72 Stunden später). Leiden Sie unter Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten? Dies lässt sich über Ihren Facharzt mit Laboruntersuchungen prüfen! (siehe auch den Beitrag zur Darmuntersuchung)

Anzeigen

Große Auswahl Bücher zum Thema Intermittierendes Fasten – Kurzzeitfasten:
Anzeigen


Hinweis zu den Amazon Buchempfehlungen:
www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu www.amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Weiterentwicklung des Informationsportals für Laien. Danke für Ihr Verständnis.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Mitochondrientherapie – die Alternative… von Dr. Bodo Kuklinski (Fachbuch)

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Wir warnen hiermit ausdrücklich vor Selbstmedikation!
Jeder Mensch ist individuell verschieden und benötigt deswegen auch eine von einem Facharzt angepasste und auf ihn abgestimmte Behandlung und Ernährung!

Die Mitochondrien sind die Zellorganellen IN den Zellen, den kleinsten lebenden Baueinheiten aller Lebewesen. Menschen sind Vielzeller, deren Milliarden Zellen haben einen Zellkern (Eucyten) und Billiarden von Mitochondrien (die Kraftwerke der Zelle), in denen die Zellatmung stattfindet (Umwandlung von energiereicher Glukose mit Hilfe von Sauerstoff in Wasser und Kohlenstoffdioxid), bei diesem Umwandlungsprozess wird die Energie für die Stoffwechselprozesse ATP (Adenosintriphosphat) freigesetzt.

Die Bestandteile und Funktionen einer Zelle könnt Ihr in YouTube-Videos wie z.B. hier (die Zelle – Schulfilm Biologie) sowie „Alles Leben besteht aus Zellen“ erklärt finden.

Literaturempfehlung:

Wir empfehlen folgendes aktuelles Fachbuch zur Regenerativen Mitochondrien-Medizin bei Stoffwechselproblemen vom führenden Experten zum Thema Mitrochondrienmedizin: Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski (Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin) und Dr. Anja Schemionek, erschienen am 15. April 2014 im Aurum Verlag (bitte lassen Sie sich fachärztlich behandeln, z.B. von einem Facharzt mit Zusatzausbildung in orthomolekularer Medizin und Kenntnissen von Lymphgefäßerkrankungen, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!):
Anzeige

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: Mitochondrientherapie

Dr. sc. med. Kuklinski empfielt übrigens in seinem o.g. Buch zur Mitochondrienmedizin die Logi-Methode und die Steinzeiternährung (Paleo), neben moderater Bewegung u.a.m. bei erworbenen mitochondrialen Erkrankungen.



Pressetext zum Patientenratgeber zur neuartigen Mitochondrientherapie: Wenn den Kraftwerken unseres Körpers die Puste ausgeht

  • Endlich ist er da: der neue „Kuklinski“! Ein alltagstauglicher Ratgeber, der vielen Patienten genau die Informationen an die Hand gibt, die sie weiterbringen.
  • Wissenschaftlich fundiert und verständlich dargestellt: Eine Medizin, die dort ansetzt, wo unzählig viele Erkrankungen beginnen – in den Zellen bei den Mitochondrien!
  • Dr. Bodo Kuklinski ist ein national und international hoch angesehener Mediziner und kann auf eine langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Behandlung von scheinbar „hoffnungslosen“ Fällen zurückblicken.

Es gibt sie häufig, die Fälle: Patienten, die viele chronische Beschwerden an verschiedenen Organen haben, über seltsame Symptome klagen und der Schulmedizin Rätsel aufgeben: Sämtliche Laboruntersuchungen ergeben so gut wie nichts, auch Fachärzte wissen nicht weiter. Die Beschwerden erhalten dann häufig den nur mühsam die Ratlosigkeit kaschierenden Stempel „psychosomatisch“. Und die Ursachen schwelen weiter, bis sie sich dann eines Tages zu massiven Schäden ausgeweitet haben und die Schulmedizin endlich doch etwas diagnostizieren kann – nicht mehr regenerierbar Schäden! Tragisch für die Betroffenen, deren Lebensqualität massiv leidet. Doch diese Misserfolge der Schulmedizin scheinen einem blinden Fleck geschuldet: Sie übersehen die wahren Ursachen der Erkrankungen. Dr. med. Bodo Kuklinski gilt in Deutschland als Pionier einer modernen Medizin, die genau diese Auslöser sucht und findet: in den Energie-Kraftwerken der Körperzellen, Mitochondrien genannt. Kommt es hier zu Fehlfunktionen oder gar Schäden, zieht das den gesamten Organismus in Mitleidenschaft. Das neuste, zusammen mit der Biologin Dr. Anja Schemionek verfasste Buch von Dr. Kuklinski Mitochondrientherapie – die Alternative bringt die wichtigsten Erkenntnisse der Mitochondrien-Forschung praxisorientiert auf den Punkt. Ein Patientenratgeber, der im Dickicht sich widersprechender Gesundheitsempfehlungen klare und nachvollziehbare Antworten gibt. Hier findet jeder Betroffene die Informationen, die im Alltag weiterhelfen können.

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Ohne sie wäre das menschliche Leben undenkbar: Mehrere hundert bis tausend Mitochondrien sorgen in nahezu jeder Zelle des menschlichen Körpers dafür, dass genug Energie für das Leben zur Verfügung steht. Werden die Mitochondrien geschädigt oder in ihrem Stoffwechsel beeinträchtigt, sind langfristig Krankheiten die unweigerliche Folge: Muskeln, Herz, Gehirn und Nerven zeigen als erste Symptome. Doch wer die Hintergründe seiner Beschwerden oder Erkrankungen erkannt hat, kann gegensteuern. Leider lassen fast alle Schulmediziner eine regenerative Therapie für die Mitochondrien bisher komplett außen vor. Daher beschreiben die Auto-ren in diesem Buch für Betroffene, welche konkreten Schritte sie selbst gehen können, um Ihre Gesundheitssituation wieder zu verbessern.

„Die Mitochondrien-Medizin bietet die Chance, die angegriffenen Mitochondrien zu unterstützen und zur Regeneration anzuregen“, fasst Dr. Kuklinski seine praktischen Erfahrungen zusammen. Mithilfe seines neusten Buches kann nun jeder etwas für seine Mitochondrien tun: Je nach Beschwerdebild ergänzen die gezielte Einnahme spezieller Mikronährstoffe und fachgerechte Tipps seine allgemeinen Empfehlungen. Natürlich sind seine praxisnahen Informationen auch als echte Krankheitsprävention einsetzbar, damit erst gar keine Symptome auftreten müssen.

Doch woher kommen die Probleme in den Mitochondrien? Die Autoren beschreiben eindringlich, wie sich ein „Stoffwechsel-Schwelbrand“ entwickelt, der die Ressourcen des Körpers erschöpft und Krankheiten auslöst. Meist kommen mehrere Auslöser zusammen, bis der Körper Hilfesignale sendet. Diese müssen alle gefunden und möglichst ausgeschaltet werden: Ein instabiles Genick, Stress, Probleme im Mundraum (Karies, Parodontose), Entzündungen unterschiedlichster Art und vieles mehr können mit verantwortlich dafür sein, dass das „Fass“ überläuft.

Die Autoren schildern allgemein und für spezielle Krankheitsbilder sehr detailliert, was in den einzelnen Phasen der Mitochondrientherapie zu berücksichtigen ist. Ihr Buch gibt einen kompakten Einblick in die Ursachen für Fehlfunktionen der menschlichen Energie-Kraftwerke und die Möglichkeiten, deren Schwächen und Schäden wieder auszugleichen – so früh wie möglich. Zahlreiche leicht umsetzbare Tipps ermöglichen es damit jedem interessierten Leser und jeder interessierten Leserin, selbst etwas Grundlegendes für die eigene Gesundheit zu tun.

Pressetext mit freundlicher Genehmigung vom AURUM Verlag


Werbeeinnahmen:
Dagmar Schmidt-Neuhaus, www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmerin des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Portalkosten.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Veranstaltungen & Kongresse


 

Agenda der Veranstaltungen & Kongresse

CAM-EXPO 2016
Europäische Fachmesse für komplementäre und alternative Medizin

Termin: 23. April 2016

Ort: CCD Congress Center Düsseldorf (Messegelände)
 

Vergangene Events:

9. Internationaler Bodenseekongress für Moderne Orthomolekulare Medizin
(Mikronährstoffmedizin)

Termin: 13. September 2014

Ort: Lilienberg Unternehmerforum
Blauortstrasse 10
CH-Ermatingen

 
48. Medizinische Woche Baden-Baden
Europas größter Ärztekongress für Komplementärmedizin
Termin: 29. Oktober bis 2. November 2014

Ort: Baden-Baden

 

19. Kongress für Orthomolekulare Medizin
Termin: 21. Juni 2014
(Teilnahme nur für Fachkreise)
Ort: Leonardo Hotel Köln
 

Anzeigen


Literaturempfehlung (Einzeltitel):

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte [Gebundene Ausgabe]
Uwe Gröber (Autor)
Anzeige

Vor einer Selbstmedikation mit Vitallstoffen/Nährstoffpräparaten wird abgeraten, bitte lassen Sie sich von einem Facharzt mit Kenntnissen der Orthomolekularen Medizin beraten und individuell und laborkontrolliert behandeln.


Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Mitochondriopathien

Einige KomplementärmedizinerInnen geben an: Viele Krankheiten hätten einen gemeinsamen Nenner: die Mitochondrien.

Die Mitochondrien sind die Zellorganellen IN den Zellen, den kleinsten lebenden Baueinheiten aller Lebewesen. Menschen sind Vielzeller, deren Milliarden Zellen haben einen Zellkern (Eucyten) und Billiarden von Mitochondrien (den Kraftwerken der Zelle), in denen die Zellatmung stattfindet (Umwandlung von energiereicher Glukose mit Hilfe von Sauerstoff in Wasser und Kohlenstoffdioxid), bei diesem Umwandlungsprozess wird die Energie für die Stoffwechselprozesse freigesetzt.

Die Bestandteile und Funktionen einer Zelle könnt Ihr in YouTube-Videos anschaulich erklärt finden, z.B. hier (die Zelle – Schulfilm Biologie) sowie „Alles Leben besteht aus Zellen“, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5.

Mitochondrium

Mitochondrium

Ist das Lipödem bei Mädchen nach der Pubertät und Frauen eine sog. erworbene Mitochondriopathie bei genetischer Disposition? Darüber sind sich die Fachärzte NICHT einig!

Lesen Sie mehr zur möglichen wirklichen Ursache von Lipödem, eine mitochondriale Erbkrankheit?

Aktuelle Literaturempfehlung zur regenerativen Mitochondrienmedizin:

Voll fertig! Bin ich nur müde oder schon krank?: Mehr Energie und Gesundheit dank neuer Erkenntnisse aus der Mitochondrien-Medizin
Broschiert – 18. April 2016 (Neuerscheinung!)
Autoren: Dr. med. Klaus Erpenbach, Heike Schröder, Dr. Bodo Kuklinski
Anzeige

Mitochondriopathien sind Erkrankungen der Mitochondrien, der Zellorganellen. Das Wort Mitochondriopathie steht dabei für einen Überbegriff vieler verschiedener Erkrankungen siehe Mitochondriopathien.de und http://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriopathie, gemeint sind alle Störungen von Enzymen, die an der Energiegewinnung der Zellen beteiligt sind. Eine Mitochondriopathie bedeutet also nur, dass die Krankheit durch eine Schädigung der Mitochondrien gekennzeichnet ist.
Die Mitochondrien stellen Energie in Form von ATP (= Adenosintriphosphat) in den Körperzellen bereit.
ATP ist laut Wikipedia „der universelle und unmittelbar verfügbare Energieträger in jeder Zelle und gleichzeitig ein wichtiger Regulator energieliefernder Prozesse“.
Anzeige


Ist jahrelanger Nitrostress (auch nitrosativer Stress genannt) eine der Ursachen für Lipödem bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen neben erblicher Veranlagung und hormonellen Faktoren?
Hierzu fehlen umfangreiche wissenschaftliche randomisierte und doppelt-placebokontrollierte Langzeitstudien, wir fordern die Universitäten, Kliniken, Forschungsinstitute und Fachärzte hiermit öffentlich auf, diese Studien umgehend durchzuführen – Frage an die Wissenschaftler und Fachärzte: Ist Lipödem eine sog. Mitochondriopathie?

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: Mitochondrientherapie


Wissenschaftliche Studien zu Lipödem und Nitrostress:

Es gibt unseres Wissens nach noch viel zu wenige Studien zu den Zusammenhängen von nitrosativem Stress und Lipödem bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen und erst wenige Mediziner kennen diese Stoffwechselprozesse.

Warum ist die mitochondriale Medizin nicht so bekannt? Dies liegt an den ca. 30-40 mitotropen Substanzen, also den Naturstoffen, die essentiell den Energiestoffwechsel unterstützen und die nicht patentierbar sind!
Die Wissenschaftler sollten klären, ob Lipödem eine „erworbene Mitochondriopathie“ ist, also dabei eine eingeschränkte Fähigkeit der Mitochondrien ATP, das universelle Energiemolekül Adenosintriphosphat, zu produzieren, vorliegt, der ATP-Wert und das Laktat-Pyruvat-Verhältnis lässt sich bei JEDER Patientin messen, nur führen viele Fachärzte leider noch nicht diese Messungen durch.

Unseres Wissen fehlen derzeit noch wissenschaftliche Studien mit einer großen Patientinnen-Zahl zu den Vor- und Nachteilen einer Vitalstofftherapie bei Lipödem!

Die hier dargestellten Therapieverfahren zählen zur sog. Alternativmedizin, diese werden von der Schulmedizin nicht anerkannt, die nachfolgenden Empfehlungen für die Behandlung der Krankheit Lipödem bei Frauen beruhen auf Praxiserfahrungen und der naturheilkundlichen Fachliteratur.

Ein Vitamin B12-Mangel im Körper lässt sich z.B. deutlich mit dem Test der Methyl-Malonsäure-Konzentration (MMS) im Blut oder Urin messen (MMS-Bestimmungstest)!
Anzeige

Bei diesem Test ist eine Erstattung durch die Krankenkasse nicht immer gewährleistet, bitte fragen Sie vorher Ihre Krankenkasse zur Kostenübernahme, ggfs. sind die einmaligen Kosten in Höhe von 45,07 Euro brutto von der Patientin selbst zu zahlen. Einen Vitamin B12-Urin-Schnelltest können Sie unkompliziert zuhause durchführen mit einer laborchemischen Analyse Ihres Urins inklusive wissenschaftlicher Auswertung, mit den Ergebnissen dieses Tests können Sie dann Ihren Facharzt mit Kenntnissen der orthomolekularen Medizin/Mitochondrienmedizin aufsuchen und sich umfangreich beraten lassen (wir warnen hiermit ausdrücklich vor einer Vitalstoff-Selbstmedikation! die bei Lipödem so wichtige Analyse Ihrer Vitalstoffsituation gehört in die Hände von Sachkundigen):
Anzeige

Bitte informieren Sie sich zum MMS-Referenzwert, viele wissenschaftliche Studien stufen ein Vitamin B12-Level zwischen 200 und 350 pg/mL noch als normal ein, während die Buchautorin Sally M. Pacholok (Could it be B12?: An Epidemic of Misdiagnoses)Sally M. Pacholok (Could it be B12?: An Epidemic of Misdiagnoses)bereits bei einem Vitamin-B12 Spiegel unter 450 pg/mL von einer Unterversorgung ausgeht! (pg/mL = Pikogramm pro Milliliter, engl. Picogram per milliliter [pg/ml])
Fachärzte im Bereich der orthomolekularen Medizin empfehlen im ersten Schritt die Blutwerte zu kontrollieren (Homocystein, Serum-B12, Methyl-Malonsäure (MMS) u.a.m.).

Literaturempfehlungen zum Vitamin B12 Mangel:
Anzeigen

Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, geben dabei an, dass das Lipödem durch einen Energiemangel in jeder Körperzelle ausgelöst wird, deswegen lässt sich diese fortschreitende Erkrankung bei Frauen auch nach deren Meinung NICHT durch Fettabsaugen heilen, nur eine drastische Reduzierung des Stickstoffmonoxids (NO) im Körper würde das Lipödem reduzieren, sie schlagen deswegen Frauen mit dieser Fettgewebsverteilungsstörung nachfolgende Behandlungsmethoden vor:

1) Stoffwechseltherapie:
Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu den Lebensmitteln gemäß Artikel 2 der VO (EG) Nr. 178/2002. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert generell die erforderlichen Mengen an Nährstoffen, Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Krankheitsbezogene Werbung für Nahrungsergänzungsmittel ist nach den Bestimmungen des Lebens- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB), genauer nach § 12 (LFGB) in Deutschland untersagt.
Diese innovative Behandlungsmöglichkeit (zu der umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien und -ergebnisse mit einer hohen Patientinnenzahl derzeit noch fehlen!) kann nur aus rechtlichen Gründen hier nicht im Detail dargestellt werden, bitte fragen Sie zu dieser speziellen Lipödem-Therapie einfach direkt Ihren Arzt (mit Zusatzausbildung Mitochondrienmedizin, orthomolekulare Medizin), keine Selbstmedikation!

Anzeigen

Eine Stoffwechseltherapie mit Vitalstoffen (Vitaminen, Antioxidantien, Spurenelementen etc.), die vom geschulten Arzt verordnet und überwacht wird, erfordert von einer Lipödem-Patientin vor allem eines: Geduld.

2) kohlenhydratarme Ernährung und kalorische Restriktion:
Für eine Verbesserung der Energiebildungsstörung und einen Therapieerfolg ist eine spezielle kohlenhydratarme Ernährung nötig, so die Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin (keine Ärztekammer-Qualifikation) Ihren PatientInnen anbieten.

Anzeigen

ggfs. kann auch eine gluten-, fructose- und histaminarme Ernährung einzuhalten sein.

Kochbücher von Felix Olschewski: Ernährung im Rahmen der naturverbundenen Steinzeiternährung („Paläo-Diät“)
Anzeigen

Literaturempfehlungen zur LOGI-Ernährung:
Anzeigen

Jeder Mensch ist individuell verschieden und benötigt deswegen auch eine angepasste und auf ihn abgestimmte Behandlung und Ernährung!

Erkennen Sie IHRE Allergene in den Nahrungsmitteln (durch Nahrungsmittelunverträglichkeitstests) und meiden Sie diese im Rahmen einer Rotations- und Reduktionsdiät.

Nachfolgend eine Literaturauswahl zu Allergien:

Anzeigen

Rechtlicher Hinweis zu Lipödem-Behandlungen:
Aufgrund rechtlicher Einschränkungen sind die Anwender innovativer Verfahren gezwungen jedes Erfolgsversprechen auszuschließen. Die Behandlungsergebnisse sind derzeit nicht wissenschaftlich belegt, es fehlen anerkannte wissenschaftliche Studien. Jedes Behandlungsergebnis hängt auch von der individuellen Konstitution der Lipödem-Patientin und Ihrer Lebensführung ab.

Ist hierdurch eine sehr langsame Rückbildung des Lipödems möglich? Manche Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, bejahen dies, je jünger die Patientin ist, desto größer könnte der Behandlungserfolg sein, es fehlen hierzu aber derzeit umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien!

Bitte vereinbaren Sie bei gesundheitlichen Problemen immer persönlich einen Termin bei Ihrem Facharzt bzw. Therapeuten!
Quellen:

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin,
YouTube Videos zu mitochondrialen Erkrankungen,
http://de.wikipedia.org/
Lipödem-Fachliteratur und
umfangreiche Internetrecherchen und eigene Tests der Mitochondrientherapie als freiberufliche Publizistin über mehr als drei Jahre

Autorin:

Dagmar Schmidt-Neuhaus, Freie Publizistin
nach Studium der Betriebswirtschaftslehre seit über 25 Jahren in München tätig
Rechtlicher Hinweis:

Alle Informationen sind unverbindlich und alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Sie sind für Patienten/Innen gedacht, die gesundheitliche und allgemeine medizinische Fragen haben.

Das Informationsangebot auf www.lipolymphoedem.de ersetzt in keinem Fall eine Untersuchung, persönliche Beratung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt oder Therapeuten. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte zu Lipödem und zur mitochondrialen Medizin können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Insbesondere werden hier keine Ferndiagnosen oder individuelle Therapievorschläge erstellt. Bitte vereinbaren Sie daher bei gesundheitlichen Problemen immer auch persönlich einen Termin bei Ihrem Arzt bzw. Therapeuten!

Die verfügbaren Informationen auf dieser Website sind dazu bestimmt, die existierende Arzt-Patienten-Beziehung zu unterstützen aber keinesfalls sie zu ersetzen!

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.

Abschließender Hinweis: Sollten Sie hier Fehler trotz der sorgfältigen Recherchen erkennen, freuen wir uns über eine Nachricht an die Redaktion unter info@lipolymphoedem.de. Danke.


Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Stoffwechseltherapie (Mitochondrientherapie): eine Behandlungsmethode bei Lipödem?

Viele Krankheiten hätten einen gemeinsamen Nenner: die Mitochondrien, so einige Fachärzte.

Mitochondrium

Mitochondrium: Zellorganelle IN der Zelle

Laut BGH Urteil vom 06.02.2013 I ZR 62/11 sind Werbeaussagen in der Heilmittelwerbung bei gesundheitsbezogenen Aussagen nur zulässig, wenn gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen:

Wir möchten ausdrücklich hiermit darauf hinweisen, dass unseres Wissens nach langfristige randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien zur Vitalstofftherapie bei Lipödem (d.h. Mitochondrientherapie/Cellsymbiosistherapie®) mit einer adäquaten statistischen Auswertung (derzeit noch) fehlen, die durch die Veröffentlichung in den Diskussionsprozess der Fachwelt einbezogen worden sind. (= aufklärender Hinweis zum Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung, Strengeprinzip).

Eine Heilung oder Linderung einer schweren lymphologischen Stoffwechselerkrankung hängt von zahlreichen Faktoren ab!
Bitte beachten Sie unseren aktualisierten Artikel zu Lipödem – eine Erbkrankheit?!

Wir fordern hiermit höflich die Krankenkassen, Universitäten, Fachärzte und Kliniken im Bereich der Lymphologie auf, diese wissenschaftlichen Studien zur Vitalstofftherapie (d.h. Mitochondrientherapie/Cellsymbiosistherapie®) bei Lipödem endlich durchzuführen, um genaue Erkenntnisse über die Wirksamkeit zu gewinnen.

Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu den Lebensmitteln gemäß Artikel 2 der VO (EG) Nr. 178/2002 (= lebensmittelrechtliche Vorschrift). Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert generell die erforderlichen Mengen an Nährstoffen, Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Krankheitsbezogene Werbung für Nahrungsergänzungsmittel ist nach den Bestimmungen des Lebens- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB), genauer nach § 12 (LFGB) in Deutschland UNTERSAGT (Verbot krankheitsbezogener Werbung)! Konkret: Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht mit Aussagen beworben werden, die sich auf die Verhütung, Linderung oder Beseitigung von Krankheiten wie Lipödem beziehen und dürfen nicht wie ein Arzneimittel aufgemacht sein.

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Die Zellstoffwechseltherapie ist eine der innovativen Behandlungsmöglichkeiten, bei der umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien und -ergebnisse mit einer hohen Patientinnenzahl derzeit immer noch fehlen, bitte fragen Sie zu dieser speziellen Lipödem-Therapie einfach direkt Ihren Facharzt (idealerweise mit Zusatzausbildung Mitochondrienmedizin/ Cellsymbiosistherapie® und orthomolekulare Medizin): Stichwort Vitalstoffversorgung.

Es geht hierbei um die optimale Versorgung des menschlichen Körpers mit Vitaminen, Enzymen, Mineralien, Spurenelementen u.a.m.

Prof. Dr. Rolf Luft hat 1962 zum ersten Mal festgestellt, dass Mitochondriopathien bei einem Patienten im Laufe des Lebens erworben werden können.

Für diese Symptome und Krankheiten kann es neben der Mitochondriopathie auch andere Ursachen geben!

Wodurch werden die Mitochondrien im menschlichen Körper geschädigt?

  • falsche Ernährung und und Übersäuerung,
  • Nährstoffmangel,
  • Infektionen durch Bakterien, Parasiten und Viren,
  • schwaches Immunsystem,
  • Physischer und psychischer Streß,
  • Toxine wie Schwermetalle, chemische Gifte, Nikotin, Pestizide/Insektizide, Lösungsmittel,
  • Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika u.a.m.),
  • Darmbarrierestörung (undichter Darm, gestörte Darmflora),
  • Unfälle, bei denen insbesondere der Hals- und Kopfbereich betroffen ist,
  • u.a.m.

 

Der Nachweis einer erworbenen mitochondrialen Dysfunktion erfolgt durch spezielle differenzierte Labordiagnostik, die auch den oxidativen und nitrosativen Stress aufzeigt.

Die Cellsymbiosis-Therapie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept aus mehreren Modulen, das die Stoffwechselprozesse in den Körperzellen gezielt reguliert. Bitte lassen Sie den Grad der Energiebildungsstörung innerhalb der Zellen mit mehreren Analysen beim Facharzt bestimmen und sich fachärztlich behandeln, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!

Es fehlen u.W. nach umfangreiche wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer (YouTube-Video) bei LIPÖDEM, die hiermit öffentlich angeregt werden:

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosistherapie®, eine Mitochondrientherapie:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe vom 18. Januar 2010]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Chronische Erkrankungen erfolgreich behandelt mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin
Anzeige

Zauberpille 4. … – eine neue Dimension der Medizin. Die Cellsymbiosistherapie nach Dr.med. H. Kremer als Basistherapie der heutigen „Zivilisationskrankheiten“ [Taschenbuch]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Folgendes aktuelles Fachbuch zur Mitochondrienmedizin, ein Patientenratgeber, möchten wir auch empfehlen:
Anzeige

Eine Stoffwechseltherapie erfordert von einer Lipödem-Patientin vor allem eines: Geduld.

Ist hierdurch eine sehr langsame Rückbildung des Lipödems möglich? Manche Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, bejahen dies, je jünger die Patientin ist, desto größer könnte der Behandlungserfolg sein, dies ist allerdings (noch) nicht ausreichend erforscht!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag zu Mitochondriopathien.

Bitte vereinbaren Sie bei gesundheitlichen Problemen immer persönlich einen Termin bei Ihrem Facharzt bzw. Therapeuten! Aufgrund des Werbeverbots aus § 11 HWG (= Heilmittelwerbegesetz) erhält eine Lipödem-Patientin nur aus Fachkreisen die zielführenden Informationen und eben nicht frei verfügbar im Internet:

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: „Mitochondrientherapie“

Aufgrund des aktuellen Urteils vom BGH vom 6. Februar 2013 – I ZR 62/11 (Stichwort: „Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung“) können aus rechtlichen Gründen hier nur Behandlungsmethoden erklärt werden, bei denen umfangreiche wissenschaftliche Langzeitstudien nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung vorliegen, d.h. randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien mit einer adäquaten statistischen Auswertung, diese liegen aber bei einigen modernen Therapien des Lipödems der Frauen (noch) nicht vor! Und es ist auch fraglich, ob diese jemals durchgeführt werden. Ein echtes Dilemma. Bitte fragen Sie deswegen persönlich Ihren Facharzt z.B. zur Mitochondrientherapie bei Lipödem oder lesen Sie Weiteres im Fachbuch von Dr. Bodo Kuklinski oder in den Büchern zur Cellsymbiosistherapie®.

Quellen:

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin,
YouTube Videos zu mitochondrialen Erkrankungen und zur Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Kremer,
http://de.wikipedia.org/
Lipödem-Fachliteratur und
umfangreiche Internetrecherchen und eigene Tests der Mitochondrientherapie (Cellsymbiosistherapie®) als freie Publizistin über mehr als zwei Jahre

Autorin:

Dagmar Schmidt-Neuhaus, Freie Publizistin, nach Studium der Betriebswirtschaftslehre seit 25 Jahren in München tätig

Anzeigen


Rechtlicher Hinweis:

Alle Informationen sind unverbindlich und alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Sie sind für Patienten/Innen gedacht, die gesundheitliche und allgemeine medizinische Fragen haben.

Das Informationsangebot auf www.lipolymphoedem.de ersetzt in keinem Fall eine Untersuchung, persönliche Beratung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt oder Therapeuten. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte zu Lipödem und zur mitochondrialen Medizin können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Insbesondere werden hier keine Ferndiagnosen oder individuelle Therapievorschläge erstellt. Bitte vereinbaren Sie daher bei gesundheitlichen Problemen immer auch persönlich einen Termin bei Ihrem Arzt bzw. Therapeuten!

Die verfügbaren Informationen auf dieser Website sind dazu bestimmt, die existierende Arzt-Patienten-Beziehung zu unterstützen aber keinesfalls sie zu ersetzen!

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.

Abschließender Hinweis: Sollten Sie hier Fehler trotz der sorgfältigen Recherchen erkennen, freuen wir uns über eine Nachricht an die Redaktion unter info@lipolymphoedem.de. Danke.


Literaturempfehlungen:

Anzeigen

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte [Gebundene Ausgabe]
Uwe Gröber (Autor)
Anzeige

QuickStart Nährstofftherapie [Broschiert]
Volker Schmiedel (Autor)
Anzeige


Hinweis zu den Amazon Buchempfehlungen:
www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu www.amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Weiterentwicklung des Informationsportals für Laien. Danke für Ihr Verständnis.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Orthomolekulare Medizin

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Es geht hierbei um die optimale Versorgung des menschlichen Körpers mit Vitaminen, Antioxidantien, Mineralstoffe, Enzymen, Fett- und Aminosäuren, Spurenelementen u.a.m.

Der Biochemiker Dr. Linus Pauling prägte 1968 den Begriff orthomolekular. (griech.: orthos = gut, richtig)

Viele Krankheiten haben einen gemeinsamen Nenner: die Mitochondrien. Der Mensch hat geschätzte 10 bis 50 Billionen Körperzellen, und grobgeschätzt ca. weit mehr als 45 Billiarden wenn nicht über 60 Billiarden, d.h. weit mehr als ca. 45.000.000.000.000.000 bis weit über 60.000.000.000.000.000 Mitochondrien!

Bitte lassen Sie sich fachärztlich untersuchen und behandeln (wie hoch ist Ihr Vitamin D-, Serotonin- und Vitamin B12-Spiegel? Haben Sie Nitrostress?).

Ein Vitamin B12-Mangel im Körper lässt sich z.B. deutlich mit dem Test der Methyl-Malonsäure-Konzentration (MMS) im Blut oder Urin messen (MMS-Bestimmungstest)! Diesen Vitamin B12-Urin-Schnelltest können Sie unkompliziert zu Hause durchführen mit einer laborchemischen Analyse Ihres Urins inklusive wissenschaftlicher Auswertung, ein erhöhter MMS-Wert im Urin ist ein Indikator für einen Vitamin B12-Mangel:
Anzeige

Bei diesem Test ist eine Erstattung durch die Krankenkasse nicht immer gewährleistet, bitte fragen Sie vorher Ihre Krankenkasse zur Kostenübernahme, ggfs. sind die einmaligen Kosten von der Patientin selbst zu zahlen. Mit den Ergebnissen dieses Tests können Sie dann Ihren Facharzt mit Kenntnissen der orthomolekularen Medizin/Mitochondrienmedizin aufsuchen und sich umfangreich beraten lassen (wir warnen hiermit ausdrücklich vor einer Vitalstoff-Selbstmedikation! die Analyse Ihrer Vitalstoffsituation gehört nur in die Hände von fachkundigen Ärzten!), die Einnahme von fachärztlich verordneten Nahrungsergänzungsmitteln zum Ausgleich der verlustierten Vitalstoffe bei Lipödem-Patientinnen sollte in keinem Fall Ersatz für eine ausgewogene und vollwertige Ernährung sein!

Bitte lassen Sie sich fachärztlich beraten zu den Gegenanzeigen (Kontraindikationen) bei der Anwendung von Mikronährstoffen, beachten Sie deren Risiken (Nebenwirkungen, Überdosierungen, Wechselwirkungen mit anderen Präparaten). Jeder Mensch ist nun mal individuell.
Anzeige

Bitte informieren Sie sich zum MMS-Referenzwert, viele wissenschaftliche Studien stufen ein Vitamin B12-Level zwischen 200 und 350 pg/mL noch als normal ein, während die Buchautorin Sally M. Pacholok (Could it be B12?: An Epidemic of Misdiagnoses)Sally M. Pacholok (Could it be B12?: An Epidemic of Misdiagnoses)bereits bei einem B12 Spiegel unter 450 pg/mL von einer Unterversorgung ausgeht! (pg/mL = Pikogramm pro Milliliter, engl. Picogram per milliliter [pg/ml])
Fachärzte im Bereich der orthomolekularen Medizin empfehlen im ersten Schritt die Blutwerte zu kontrollieren (Homocystein, Serum-B12, Methyl-Malonsäure u.a.m.).

ein weiterer Urin-Test ermittelt Nitrostress im Körper:
Anzeige

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: „Mitochondrientherapie – die Alternative“

Wir empfehlen hierzu folgenden aktuellen Patientenratgeber zur Regenerativen Mitochondrien-Medizin bei Stoffwechselproblemen vom führenden Experten zum Thema Mitrochondrienmedizin: Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski (Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin) und Dr. Anja Schemionek, erschienen am 15. April 2014 im Aurum Verlag (bitte lassen Sie sich fachärztlich behandeln, z.B. von einem Facharzt mit Zusatzausbildung in orthomolekularer Medizin und Kenntnissen von Lymphgefäßerkrankungen, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!):
Anzeige

Dr. sc. med. Kuklinski empfielt übrigens in seinem o.g. Buch zur Mitochondrienmedizin die Logi-Methode und die Steinzeiternährung (Paleo), neben moderater Bewegung bei Stoffwechselstörungen.

Literaturempfehlungen zur Orthomolekularen Medizin:

Essen – Trinken – Lebensstil – Warum Orthomolekulare Medizin?: Ein rationales Konzept bei veränderten Lebens – und Umweltbedingungen
Gabriele Baier-Jagodzinski (Autorin)
Anzeige

Gesund durch Nahrungsergänzungsmittel: Orthomolekulare Medizin: So wirkt die orthomolekulare Medizin
Paul Mohr (Autor)
Anzeige

Praxis der Orthomolekularen Medizin. Physiologische Grundlagen. Therapie mit Mikro-Nährstoffen
Irmgard Niestroj (Autorin)
Anzeige

Leitfaden Mikronährstoffe: Orthomolekulare Prävention und Therapie
Edmund Schmidt (Autor)
Anzeige

Anzeigen

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte [Gebundene Ausgabe]
Uwe Gröber (Autor)
Anzeige

QuickStart Nährstofftherapie [Broschiert]
Volker Schmiedel (Autor)
Anzeige

Anzeigen

Vor einer Selbstmedikation mit Vitallstoffen/Nährstoffpräparaten wird abgeraten, bitte lassen Sie sich von einem Facharzt mit Kenntnissen der Orthomolekularen Medizin beraten und behandeln.


Hinweis zu den Amazon Buchempfehlungen:
http://www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu www.amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Weiterentwicklung des Informationsportals für Laien. Danke für Ihr Verständnis.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.