Bitte unterstützt meine Öffentlichkeitsarbeit zu LIPÖDEM mit einer kleinen Spende: Lipödem ist eine Stoffwechselstörung in den Mitochondrien IN den Zellen einer Frau! so meine Ergebnisse nach 6 Jahren zeitaufwendigen Recherchen
Ein praktischer PatientenInnen-Ratgeber: Mitochondrien für Anfänger: Symptome und Therapie. Für ein Leben mit mehr Vitalität und Energie.
Taschenbuch

Öffentlicher Aufruf zur wissenschaftlichen Untersuchung von Lipödem, eine Mitochondriopathie?!

Nach über 5 Jahren Recherchen zu Lipödem und sekundären Mitochondriopathien möchte ich als Freie Publizistin hiermit das Bundesministerium für Gesundheit, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Forschungseinrichtungen, Kliniken, Institute und Universitäten sowie Fachärzte öffentlich auffordern, die weitgehend unbekannte und weit verbreitete Volkskrankheit Lipödem im Hinblick auf eine mögliche MITOCHONDRIOPATHIE vollumfänglich zu untersuchen.

Folgende wissenschaftliche Untersuchungen sollten mindestens umgehend m.E. mit einer großen Lipödem-Patientinnen-Zahl durchgeführt und ausgewertet werden:

1. Messung des ATP-Wertes bei den Lipödem-Patieninnen in einer großangelegten Studie: ein niedriger Adenosintriphosphat-Wert zeigt eine Störung in der Energiebildung an!

2. Messung des CrP-Wertes als Parameter für den Entzündungsstoffwechsel: liegt bei Lipödem ein hoher CrP-Wert bei einem Großteil der oder gar bei allen betroffenen Frauen vor?

3. Analyse des Lipödems, eine Stoffwechselstörung bei Lymphgefäßinsuffizienz in Hinblick auf eine Mitochondriopathie und deren genetische Ursache, eine Störung in der DNA oder gar in der MtDNA, der mitochondrialen DNA, also einem Fehler im Erbgut etwa in den Mitochondrien in allen Zellen oder sogar nur in den Fettzellen, den Adipozyten (Erbkrankheit)?

Neueste Erkenntnisse zeigen, dass Lipödem eine Mitochondriopathie sei, bei dem die defekten Zellkraftwerke (= Mitochondrien) der Fettzellen (= Adipozyten) mit verringerter ATP-Bildung in großem Maße vorliegen (Hyperplasie), und sich auch noch schneller vermehren als die intakten Zellen! (Quellen: Dr. med. Gahlen (2010), Facharzt für Allgemeinmedizin, Edubily Forum (2016) und Laboranalysen von Lipödem-Patientinnen (2012)

Können Behandlungserfolge bei Lipödem deswegen mit Autophargie-Prozessen, spezifisch Mitophagie erreicht werden? also Methoden, defekte Mitochondrien IN den Zellen zu entfernen? gemeint ist dabei nicht der Zelltod, sondern die Reinigung der Zelle von überflüssigen oder schädlichen Mitochondrien und Proteinen innerhalb der Zellen, wie z.B. beim IF = intermittierendem Fasten oder IHHT® = Intermittierendem Hypoxie – Hyperoxie-Training durch Reiz des verringerten Sauerstoffpartialdrucks beim passiven, nicht aktiven (!) Höhentraining / Atmen von Höhenluft im Wechsel von sauerstoffreicher Luft?
Es sollten m.E. Studien zur Wirksamkeit von IHHT® Höhenluft-Training bei Lipödem-Betroffenen im Hinblick auf die Fragestellung, dass Lipödem eine Mitochondriopathie ist, durchgeführt werden.
Bei aktivem Höhentraining in einer Höhenkammer würde die Lipödem-Patientin im anaeroben Bereich bei hoher Pulsrate aufgrund der zu geringen Sauerstoffzufuhr trainieren, was für den eh schon reduzierten Stoffwechsel ungünstig wäre. Beim passiven Höhentraining hingegen wird, so manche Wissenschaftler, der Stoffwechsel unter ärztlicher Aufsicht angeregt und defekte Mitochondrien können entsorgt werden, ein Höhentauglichkeitstest am Facharzt ist Voraussetzung und das Training sollte nur unter ärztlicher Überwachung stattfinden inkl. HRV-Messung. Hierzu bedarf es dringend wissenschaftlicher Studien.

4. Studien zur geeigneten Ernährung bei Lipödem, Kohlenhydratreduktion wegen Mitochondriopathie?:
z.B.
Steinzeiternährung? /
LOGI-Methode? /
Modifizierte LOGI-Methode mit mitomolekularer Ernährung? /
RAD Diet? /
Intermittierendes Fasten bei Lipödem?
u.a.m.

Weiterer Handlungsbedarf aufgrund der hohen Zahl der von Lipödem betroffenen Patientinnen besteht hierin:

5. Zeitnahe Aktualisierung/Revision der Lipödem-Leitlinien in Bezug auf die neuesten Forschungen aus der Mitochondrienmedizin und Überprüfung der Interessenskonflikte innerhalb des Leitlinien-Gremiums

6. Gründung des ersten Deutschen Gesundheitszentrums für Lymphgefäßerkrankungen, insbesondere der weitverbreiteten aber vollkommen unterdiagnostierten Volkskrankheit LIPÖDEM bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen

Viele Krankheiten hätten einen gemeinsamen Nenner: die Mitochondrien, so einige Experten.

Laut BGH Urteil vom 06.02.2013 I ZR 62/11 sind Werbeaussagen in der Heilmittelwerbung bei gesundheitsbezogenen Aussagen nur zulässig, wenn gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen:

Wir möchten ausdrücklich hiermit darauf hinweisen, dass unseres Wissens nach langfristige randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien zur Vitalstofftherapie bei Lipödem (d.h. Mitochondrientherapie) mit einer adäquaten statistischen Auswertung (derzeit noch) fehlen, die durch die Veröffentlichung in den Diskussionsprozess der Fachwelt einbezogen worden sind. (= aufklärender Hinweis zum Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung, Strengeprinzip).

Eine Heilung oder Linderung einer schweren lymphologischen Stoffwechselerkrankung hängt von zahlreichen Faktoren ab!
Bitte beachten Sie unseren aktualisierten Artikel zu Lipödem – eine Erbkrankheit?!

Wir fordern hiermit höflich die Krankenkassen, Universitäten, Fachärzte und Kliniken im Bereich der Lymphologie auf, diese wissenschaftlichen Studien zur Vitalstofftherapie (d.h. Mitochondrientherapie) bei Lipödem endlich durchzuführen, um genaue Erkenntnisse über die Wirksamkeit zu gewinnen.

Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu den Lebensmitteln gemäß Artikel 2 der VO (EG) Nr. 178/2002 (= lebensmittelrechtliche Vorschrift). Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert generell die erforderlichen Mengen an Nährstoffen, Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Krankheitsbezogene Werbung für Nahrungsergänzungsmittel ist nach den Bestimmungen des Lebens- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB), genauer nach § 12 (LFGB) in Deutschland UNTERSAGT (Verbot krankheitsbezogener Werbung)! Konkret: Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht mit Aussagen beworben werden, die sich auf die Verhütung, Linderung oder Beseitigung von Krankheiten wie Lipödem beziehen und dürfen nicht wie ein Arzneimittel aufgemacht sein.

Mitochondrium: Zellorganelle IN der Zelle @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium: Zellorganelle IN der Zelle @ Mopic/fotolia.com #22891965

Die Mitochondrientherapie ist eine der innovativen Behandlungsmöglichkeiten, bei der umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien und -ergebnisse mit einer hohen Patientinnenzahl derzeit immer noch fehlen, bitte fragen Sie zu dieser speziellen Lipödem-Therapie einfach direkt Ihren Facharzt m/w (idealerweise mit Zusatzausbildung Mitochondrienmedizin und orthomolekulare Medizin): Stichwort Vitalstoffversorgung.

Es geht hierbei um die optimale Versorgung des menschlichen Körpers mit Vitaminen, Enzymen, Mineralien, Spurenelementen u.a.m.

Prof. Dr. Rolf Luft hat 1962 zum ersten Mal festgestellt, dass Mitochondriopathien bei einem Patienten im Laufe des Lebens erworben werden können.

Für diese Symptome und Krankheiten kann es neben der Mitochondriopathie auch andere Ursachen geben!

Wodurch werden die Mitochondrien im menschlichen Körper geschädigt?

  • falsche Ernährung und und Übersäuerung,
  • Nährstoffmangel,
  • Infektionen durch Bakterien, Parasiten und Viren,
  • schwaches Immunsystem,
  • Physischer und psychischer Streß,
  • Toxine wie Schwermetalle, chemische Gifte, Nikotin, Pestizide/Insektizide, Lösungsmittel,
  • Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika u.a.m.),
  • Darmbarrierestörung (undichter Darm, gestörte Darmflora),
  • Unfälle, bei denen insbesondere der Hals- und Kopfbereich betroffen ist,
  • u.a.m.

 

Der Nachweis einer erworbenen mitochondrialen Dysfunktion erfolgt durch spezielle differenzierte Labordiagnostik, die auch den oxidativen und nitrosativen Stress aufzeigt.

Anzeigen

Die Cellsymbiosis-Therapie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept aus mehreren Modulen, das die Stoffwechselprozesse in den Körperzellen gezielt reguliert. Bitte lassen Sie den Grad der Energiebildungsstörung innerhalb der Zellen mit mehreren Analysen beim Facharzt bestimmen und sich fachärztlich behandeln, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!

Es fehlen u.W. nach umfangreiche wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer (YouTube-Video) bei LIPÖDEM, die hiermit öffentlich angeregt werden:

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosistherapie®, eine Mitochondrientherapie:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe vom 18. Januar 2010]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Chronische Erkrankungen erfolgreich behandelt mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin
Anzeige

Zauberpille 4. … – eine neue Dimension der Medizin. Die Cellsymbiosistherapie nach Dr.med. H. Kremer als Basistherapie der heutigen „Zivilisationskrankheiten“ [Taschenbuch]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Folgendes aktuelles Fachbuch zur Mitochondrienmedizin, ein Patientenratgeber, möchten wir auch empfehlen:
Anzeige

Eine Stoffwechseltherapie erfordert von einer Lipödem-Patientin vor allem eines: Geduld.

Ist hierdurch eine sehr langsame Rückbildung des Lipödems möglich? Manche Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin (keine Ärztekammer-Qualifikation) Ihren PatientInnen anbieten, bejahen dies, je jünger die Patientin ist, desto größer könnte der Behandlungserfolg sein, dies ist allerdings (noch) nicht ausreichend erforscht!

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: „Mitochondrientherapie“ von Dr. Kuklinski und Dr. Schemionek


Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag zu Mitochondriopathien.

Bitte vereinbaren Sie bei gesundheitlichen Problemen immer persönlich einen Termin bei Ihrem Facharzt bzw. Therapeuten! Aufgrund des Werbeverbots aus § 11 HWG (= Heilmittelwerbegesetz) erhält eine Lipödem-Patientin nur aus Fachkreisen die zielführenden Informationen und eben nicht frei verfügbar im Internet:

 

Aufgrund des aktuellen Urteils vom BGH vom 6. Februar 2013 – I ZR 62/11 (Stichwort: „Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung“) können aus rechtlichen Gründen hier nur Behandlungsmethoden erklärt werden, bei denen umfangreiche wissenschaftliche Langzeitstudien nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung vorliegen, d.h. randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien mit einer adäquaten statistischen Auswertung, diese liegen aber bei einigen modernen Therapien des Lipödems der Frauen (noch) nicht vor! Und es ist auch fraglich, ob diese jemals durchgeführt werden. Ein echtes Dilemma. Bitte fragen Sie deswegen persönlich Ihren Facharzt z.B. zur Mitochondrientherapie bei Lipödem oder lesen Sie Weiteres im Fachbuch von Dr. Bodo Kuklinski oder in den Büchern zur Cellsymbiosistherapie®.

Quellen:

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin,
YouTube Videos zu mitochondrialen Erkrankungen und zur Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Kremer,
http://de.wikipedia.org/
Lipödem-Fachliteratur und
umfangreiche Internetrecherchen und eigene Tests von über 30 Lipödem-Behandlungsmethoden und der Mitochondrientherapie (Cellsymbiosistherapie®) als Freie Publizistin über mehr als fünf Jahre

Dagmar Schmidt-Neuhaus

Dagmar Schmidt-Neuhaus
Freie Publizistin

Autorin:

Dagmar Schmidt-Neuhaus,
Freie Publizistin,
nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre seit über 26 Jahren in München tätig



 
Rechtlicher Hinweis:

Alle Informationen sind unverbindlich und alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Sie sind für PatientInnen gedacht, die gesundheitliche und allgemeine medizinische Fragen haben.

Das Informationsangebot auf www.lipolymphoedem.de ersetzt in keinem Fall eine Untersuchung, persönliche Beratung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt oder Therapeuten. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte zu Lipödem und zur mitochondrialen Medizin können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Insbesondere werden hier keine Ferndiagnosen oder individuelle Therapievorschläge erstellt. Bitte vereinbaren Sie daher bei gesundheitlichen Problemen immer auch persönlich einen Termin bei Ihrem Arzt bzw. Therapeuten!

Die verfügbaren Informationen auf dieser Website sind dazu bestimmt, die existierende Arzt-Patienten-Beziehung zu unterstützen aber keinesfalls sie zu ersetzen!

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.

Abschließender Hinweis: Sollten Sie hier Fehler trotz der sorgfältigen Recherchen erkennen, freuen wir uns über eine Nachricht an die Redaktion unter info@lipolymphoedem.de. Danke.


Literaturempfehlungen:

Anzeigen

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte [Gebundene Ausgabe]
Uwe Gröber (Autor)
Anzeige

QuickStart Nährstofftherapie [Broschiert]
Volker Schmiedel (Autor)
Anzeige


Hinweis zu den Amazon Buchempfehlungen:
www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu www.amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Weiterentwicklung des Informationsportals für Laien. Danke für Ihr Verständnis.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Thermogenese – die Produktion von Wärme durch Stoffwechselaktivität

Laut http://de.wikipedia.org/wiki/Thermogenese ist Thermogenese (Wärmebildung) die Produktion von Wärme durch Stoffwechselaktivität von Lebewesen.

Informationen zum braunen Fettgewebe finden sich hier.

Wie kann man den Adiponektin-Spiegel im Körper erhöhen?
1. Mediterane Ernährung (Fisch nur aus Wildfang, Früchte, Gemüse, gutes Olivenöl aus 1. Pressung, Nüsse, Omega3-Fettsäuren u.a.m.)
2. Kraftgerätetraining (erhöht die Anzahl der Mitochondrien im Körper)

in Kürze mehr.


Literaturempfehlungen zu Kalorientabellen und Nährwerttabellen (Einzeltitel):

Klevers Kompass Kalorien & Fette 2015/16 (GU Gesundheits-Kompasse)
Autorinnen: Katrin Klever und Annette Hartwig
Anzeige:

Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle 2014/15
Ibrahim Elmadfa
Anzeige:

NEUERSCHEINUNG: Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle 2016/17 (GU Tabellen)
Autor: Ibrahim Elmadfa
Erscheinungsdatum: 1. Auflage 2015: 8. August 2015
Jetzt vorbestellen:
Anzeige:

Kalorien im Griff: Mit über 3.000 Lebensmitteln
Autor: Ibrahim Elmadfa
Anzeige:


Hinweis zu den Amazon Buchempfehlungen:
www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu www.amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Weiterentwicklung des Informationsportals für Laien. Danke für Ihr Verständnis.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenhänge rund um Lipödem

Lipödem – eine weit verbreitete aber weitgehend unbekannte Volkskrankheit bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen

Die dynamisch generierte Grafik zeigt die Assoziative zum Begriff Lipödem, dies sind die Inbound- und Outbound-Links in Wikipedia.

Bitte informieren Sie sich auch zu
1. Darmsanierungen
2. orthomolekularer Medizin
3. Mitochondrien-/Cellsymbiosistherapie
Einige Fachärzte mit Zusatzausbildung zur Mitochondrienmedizin geben an, dass Lipödem eine sog. Mitochondriopathie (Erkrankung der Zellorganellen) ist und deswegen NICHT mit Fettabsaugung geheilt werden kann.
4. Lebensmittelallergenen und Ernährung bei Lipödem

Bitte lassen Sie sich fachärztlich behandeln, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!

Zusammenhänge rund um Lipödem
Die Grafik zeigt deutlich, dass sehr viele Themengebiete und Behandlungsmethoden fehlen! Auch Zusammenhänge zwischen Lipödem und Mitochondriopathien werden nicht dargestellt. Es fehlen umfangreiche wissenschaftliche Langzeitstudien zum Lipödem bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen.

Hinweis: Die Grafik erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern zeigt lediglich interessante Verbindungen zwischen den Begriffen durch Linkhäufigkeiten.

Verwendete Begriffe:

Progredienz = fortschreitend
Prädisposition = Veranlagung für eine bestimmte Erkrankung
Klimakterium = Wechseljahre


 
mit freundlicher Genehmigung von eyePlorer GmbH, medx.net

Print Friendly, PDF & Email