Bitte unterstützt meine Öffentlichkeitsarbeit zu LIPÖDEM mit einer kleinen Spende: Lipödem ist eine Stoffwechselstörung in den Mitochondrien IN den Zellen einer Frau! so meine Ergebnisse nach 6 Jahren zeitaufwendigen Recherchen
Ein praktischer PatientenInnen-Ratgeber: Mitochondrien für Anfänger: Symptome und Therapie. Für ein Leben mit mehr Vitalität und Energie.
Taschenbuch

Behandlungsmöglichkeiten

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Das Portal für Laien (betroffene Frauen mit der besonderen Lymphgefäßerkrankung LIPÖDEM) wird laufend weiter ausgebaut!

Konservative Behandlungsmöglichkeiten des Lipödems sind:

Lipödem ist eine sog. Multisystem-Erkrankung: Bitte beachten Sie unseren aktualisierten Artikel zu
Lipödem – eine vererbte Mitochondriopathie (Erkrankung der Mitochondrien/Zellorganellen IN den Zellen)?
und
Lipödem – eine Erbkrankheit?!

Literaturempfehlung zur Regenerativen Mitochondrienmedizin:

NEUERSCHEINUNG:
Mitochondrien für Anfänger: Symptome und Therapie. Für ein Leben mit mehr Vitalität und Energie.
Taschenbuch – 5. September 2017
von Sandra Frohenfeld (Autorin)
Anzeige:

Mitochondrium mit der mtDNA

Mitochondrium mit der mtDNA

Hunderte medizinische Lehrbücher geben an, dass die eigentliche Ursache des Lipödems, die Fettstauungs-Krankheit mit Lymphgefäß-Insuffizienz unbekannt sei, und es demnach keine eigentliche kausale Behandlung der betroffenen Frauen gäbe. Es gibt aber ca. 30 Behandlungsmöglichkeiten bei Lipödem, von denen nur aus rechtlichen Gründen leider nur sehr wenige im Internet erklärt werden dürfen:

Aufgrund des Urteils vom BGH vom 6. Februar 2013 – I ZR 62/11 (Stichwort: „Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung“) können aus rechtlichen Gründen hier nur Behandlungsmethoden erklärt werden, bei denen umfangreiche wissenschaftliche Langzeitstudien nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung vorliegen, d.h. randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien mit einer adäquaten statistischen Auswertung, diese liegen aber bei einigen modernen Therapien des Lipödems der Frauen (noch) nicht vor! Und es ist auch fraglich, ob diese jemals durchgeführt werden. Ein echtes Dilemma. Bitte fragen Sie deswegen persönlich Ihren Arzt z.B. zur Mitochondrientherapie/Cellsymbiosis bei Lipödem (Orthomolekularmedizin).
Haben Sie Nitrostress? oder eventuell einen Vitamin D-Mangel und Vitamin B12-Mangel? Wie niedrig ist ihr ATP (Adenosintriphospat) (Ihre Stoffwechselleistung)? Ist Ihr CrP-Wert erhöht? Haben Sie also Entzündungen im Körper? Hierfür gibt es differenzierte Labordiagnostik (z.T. über Speziallabore: Analysen IN den Zellen und Lebensmittelallergietests)!

Wir möchten Ihnen folgenden praktischen Patientenratgeber ans Herz legen, gerade wenn Sie sich mit dem Gedanken einer kostenintensiven Fettabsaugung tragen:

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosis®-Therapie, eine Mitochondrientherapie, hier werden ALLE Behandlungsmodule der Cellsymbiosis®-Therapie für eine Lipödem-Patientin verständlich dargestellt:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe, 424 Seiten mit 337 Abbildungen]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Ist die Cellsymbiosis-Therapie® eine geeignete Behandlungsmethode bei LIPÖDEM? Hierzu fehlen leider noch immer umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen, die durch dieses Informationsportal für Laien zu einer weitgehend unbekannten Volkskrankheit bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen angeregt werden sollen.

Wir empfehlen Ihnen auch das aktuelle Fachbuch zur Mitochondrientherapie von Dr. sc. med. Kuklinski, Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin und führender Experte zum Thema Mitochondrienmedizin, erschienen im April 2014 im AURUM Verlag
(Patientenratgeber:):
Anzeige

Die Ursachen für Lipödeme sind einfach noch nicht endgültig erforscht, vieles deutet jedoch auf ein hormonelles Ungleichgewicht und eine erbliche Veranlagung hin. Das Lipödem ist eine ernstzunehmende Krankheit und kein kosmetisches Problem!

Um eine adäquate Diagnose und Therapie zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Facharzt, einen Phlebologen oder Allgemeinmediziner, Internisten, Dermatologen, Lymphologen mit Kenntnissen des Krankheitsbildes Lipödem.

Phlebologen sind Fachärzte für Gefäßerkrankungen und Ihr Ansprechpartner bei Lipödem.

Hilfreich könnten auch Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, sein (Stoffwechseldiagnostik, Stichwort: Mitochondrientherapie). Ob ein Lipödem eine sog. Mitochondriopathie ist, sind sich Schulmediziner und Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, uneinig!

Eine Facharztsuche finden Sie z.B. bei der Bundesärztekammer www.baek.de

S1 Klassifikation Langfassung der Leitlinie: Lipödem, AWMF-Registernummer 037/012, Stand 21.1.2016, gültig bis 30.06.2020
(Federführende Fachgesellschaft: Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP)
:
pdf

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.


Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

SelbstMassage bei Lipödem

Eine Behandlungsmöglichkeit bei Lipödem ist die (tägliche) SelbstMassage, um immer wieder die Lymphe in Bewegung zu bringen.

Buch- und DVD-Empfehlungen:

BÜCHER:

Acidose-SelbstMassage: Die Lymphe in Fluss bringen. Die Gesundheit in die eigene Hand nehmen. Entsäuern – Entgiften – Entschlacken
Gebundene Ausgabe – 27. November 2012
von Rosemarie Holzer (Autor)
Bestseller Nr. 1 in Massagen
Anzeige

Die Acidose-Selbstmassage nach Methode Rosemarie Holzer: Gesund werden durch Entsäuern, Entgiften, Entschlacken
Rosemarie Holzer
Anzeige


DVDs:

Acidose-SelbstMassage: Sich selbst in Fluss bringen. Wohlbefinden und Lebensfreude (DVD)
Katalin Walz
Anzeige

Treat While Your Train – Selbstmassage für Muskeln und Faszien
7. März 2016
2 DVDs
Anzeige

Hierzu passend:
die DVD-Empfehlung zur Gymnastik bei Lipödem:

Acidose-LymphGymnastik: Sanfte Bewegung für Vitalität und Lebensfreude [HD DVD]
19 Übungen um die Lymphe in Bewegung zu bringen
Nadine C. Maier (Darsteller), Rosemarie Holzer (Regisseur)
Anzeige:

Zu empfehlen ist auch die Verwendung einer Blackroll für das Faszientraining, auch wenn Lipödem bei den meisten mit Druckschmerz verbunden ist, ist ein vorsichtiges, in der Intensität variables Ausrollen der Körperteile sinnvoll, um verklebte Faszien langsam zu lösen, mit der Zeit geht es immer besser, bitte fragt Euren Physiotherapeuten oder Lymphtherapeuten zu einer Anwendung mit der Faszienrolle:

Produktempfehlung zum Faszientraining:
Blackroll Orange (Das Original) DIE Selbstmassagerolle – Komplett-Set MED mit miniBAG, Übungs-DVD, -Poster und -Booklet
Anzeige:


Das Lymphgefäßsystem bei Frauen

Das Lymphgefäßsystem bei Frauen (engl.: Female lymphatic system)

Das Lymphgefäßsystem bei Frauen (engl.: Female lymphatic system) © 2013 id18235287 IngramPublishing @istockphoto.com




 
Literaturempfehlungen Medizin (Einzeltitel):

BASICS Anatomie – Leitungsbahnen [Taschenbuch]
Fabian Rengier (Autor)
Anzeige


Werbeeinnahmen:
www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmerin des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Portalkosten.

Haftungsausschluß zu den Buch-/DVD-Empfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Autophagie (Mitophagie) als innovativer Behandlungsansatz bei Lipödem?

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Wie kann eine Lipödem-Patientin ihre Mitochondrien, die Kraftwerke der Zellen, stärken?

Autophagie, spezifisch Mitophagie nennt man die intrazellulären Prozesse, bei der Bestandteile einer Zelle wie defekte Mitochondrien abgebaut werden, Mitochondrien, die Kraftwerke der Zellen, spielen eine große Rolle bei der zellulären Energiegewinnung:

Nach neuesten Forschungen bisher nur weniger Komplementärmediziner wird Lipödem als sekundäre Mitochondriopathie, also Erkrankung der Mitochondrien, eingestuft:
Lipödem sei eine Mitochondriopathie, bei dem die defekten Zellkraftwerke (= Mitochondrien) der Fettzellen (= Adipozyten) mit verringerter ATP-Bildung in großem Maße vorliegen (Hyperplasie), und sich auch noch schneller vermehren als die intakten Zellen!
(Quellen: Dr. med. Gahlen, Facharzt für Allgemeinmedizin, Edubily Forum und Laboranalysen von Lipödem-Patientinnen)

Bitte informieren Sie sich zur Ernährung bei Lipödem durch LOGI-Methode, modifizierte LOGO-Methode und Paleo-Diät sowie Intermittierendem Fasten (z.B. über 16 Stunden also Frühstück um 10 Uhr und 2. und letzte Hauptmahlzeit um 17 Uhr (ein niedriger Insulinspiegel ist wichtig für die Autophagie-Prozesse IN den Zellen!).

Wichtig sind zu Beginn eine ausführliche Anamnese, also Befunderhebung durch den Arzt und die umfangreiche Labordiagnostik aus Blut-, Stuhl-, Urin- und Speichelproben, ggfs. durch Speziallabore wie beim Adenosintriphosphat (ATP) zur Beurteilung der Stoffwechselleistung.

Es gibt gemäß der Mitochondrienmedizin-Fachliteratur mehrere Wege, die zig Billiarden Zellorganellen (Mitochondrien) bei einer Lipödem-Patientin zu stärken, diese sind vor allem:

1. Ernährungsumstellung:

Ausgewogene Ernährung mit mehr Fett und wenig Kohlenhydraten unter Beachtung der Gesamtkalorien,
dabei nur 80 % der benötigten Gesamtkalorien essen! (d.h. leichtes Hungern) und Fasten-Intervalle in der Woche

Diät-Buchempfehlungen zu Lipödem 5:2 Diät:

The Fast Diet – Das Original: 5 Tage essen, 2 Tage fasten
Taschenbuch – 21. April 2014
Autoren: Dr. Michael Mosley, Mimi Spencer et.al.
Anzeige:

a. Steinzeiternährung (Paleo-Diät) mit Kohlenhydratrestriktion! oder

b. LOGI-Methode mit Kohlenhydratrestriktion!

c. Mitomolekulare Ernährung – die Modifizierte LOGI-Methode

und ausreichend Wasser trinken (nicht zu den Mahlzeiten).
Kohlenhydrate verursachen Laktat und stören die eh schon belasteten Mitochondrien.

2. Moderater Ausdauersport: Regelmäßig aber ohne Überbelastungen
Die Anzahl der Mitochondrien IN den Zellen kann durch Schwimmen, Laufen, Spazierengehen (Walken) oder Radfahren erhöht werden! Mit Kompressionsversorgung außer beim Schwimmen.
Günstig ist ein täglicher Spaziergang an der frischen Luft über mind. 30 Minuten.

3. Reduzieren von Stress
Entspannung
Günstig ist Sanarium (ca. 60 Grad) mit anschließendem kalten Duschen und
die Infrarotwärmekabine zur Anregung des Stoffwechsels

4. Ausreichend (Nacht-)Schlaf.
ohne Elektrosmog im Schlafzimmer

5. Vermeidung chemischer Belastungen
durch Medikamente, Reinigungsmittel, Konservierungsstoffe, etc.

und

6. Mikronährstoffe: Ausgleich von Vitalstoffmängeln (sofern vorhanden und nur unter ärztlicher Betreuung)
Rechtlicher Hinweis: Laut § 12 LFGB (Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches) darf die Mitochondrientherapie in Deutschland nicht beworben werden (Angaben zu gesundheitsfördernden Wirkungen der mitotropen Produkte bei Krankheiten). Bitte lassen Sie sich hierzu fachärztlich beraten inkl. umfangreicher Labordiagnostik mit Verlaufskontrollen! (Stichwort: Mitochondrienmedizin), keine Selbstmedikation!

Fachbuchempfehlungen hierzu:
Die ganze Welt der Vitamine, Mineralstoffe & Enzyme
inkl. Rezepte
176 Seiten
Gebundene Ausgabe – 3. März 2015
Anzeige

Wichtig ist auch

7. eine gute Sauerstoffversorgung.
Es heisst, dass das sog. IHHT®-Zelltraining (passives Höhenlufttraining: Intermittierendes Hypoxie-Hyperoxie-Training) die Mitochondrien stärkt.
Als Freie Publizistin möchte ich hiermit öffentlich anregen, dass umfangreiche streng wissenschaftliche Untersuchungen zu IHHT® bei Lipödem mit einer großen Patientinnen-Zahl über einen längeren Zeitraum von Fachärzten, Universitäten oder Instituten durchgeführt werden, um die Wirkung vom Wechsel von Sauerstoffmangel und Sauerstoffzufuhr auf das Lipödem festzustellen.
Quellen: Zu IHHT® gibt es zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen und Belege, siehe
Lei Xi und Tatiana Serebrovskaya „Intermittent Hypoxia and Human Diseases“
Springer Verlag 2012
Anzeige

8. SpitzensportlerInnen empfehlen moderates Kraftgeräte-Training zur Stärkung der Mitochondrien (Zellorganellen) IN den Zellen, z.B. 2-3 x pro Woche (3 x 15 bis 20 Sätze pro Gerät unter Einweisung durch geschulte PhysiotherapeutInnen).

9. Therapeuten aus dem Gebiet der Mitochondrienmedizin (keine Ärztekammer-Qualifikation) empfehlen auch Schwermetallausleitungen und

10. den Wiederaufbau des Darms.

Quellen: Therapie der sekundären Mitochondriopathien:
Dr. Bodo Kuklinski: „Mitochondrien: Symptome, Diagnose und Therapie“ (ab S. 135: o.g. Punkte 1 bis 6)

NEUERSCHEINUNG: „Mitochondrien: Symptome, Diagnose und Therapie“

Autor: Dr. Bodo Kuklinski
[Gebundene Ausgabe, 527 Seiten, deutsch]
Verlag: Aurum in J. Kamphausen
Erscheinungsdatum: 1. Auflage 2015: 10. November 2015
Anzeige:

weitere Quellen: der österreichische Biochemiker Gottfried Schatz, Entdecker der eigenen DNA der Zellkraftwerke, der mtDNA, der mitochondrialen DNA (Desoxyribonukleinsäure DNS, englisch DNA für deoxyribonucleic acid), Träger der Erbinformation laut Wikipedia.

Aktuelle Literaturempfehlung zur regenerativen Mitochondrienmedizin:

Voll fertig! Bin ich nur müde oder schon krank?: Mehr Energie und Gesundheit dank neuer Erkenntnisse aus der Mitochondrien-Medizin
Broschiert – 18. April 2016 (Neuerscheinung!)
Autoren: Dr. med. Klaus Erpenbach, Heike Schröder, Dr. Bodo Kuklinski
Anzeige

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.

Fachbuchempfehlung:
Abnehmen, Gesundheit, Leistungsfähigkeit – Das Handbuch zu Ihrem Körper:
So erreichen Sie Ihr genetisches Maximum
Taschenbuch
13. Dezember 2014
von Philipp Böhm (Herausgeber), Chris Michalk (Autor)
Anzeige

Weitere Informationen:

ATP (Adenosintriphosphat) ist der universelle Energieträger IN jeder Zelle in lebenden Organismen, so Wikipedia und wurde erst 1929 vom deutschen Biochemiker Karl Lohmann entdeckt. Ohne diese Hauptenergiequelle würde unser Stoffwechsel und alle Organe im Zusammenspiel nicht funktionieren.

Ein erwachsener Mensch produziert in etwa die Hälfte bis sein eigenes Körpergewicht an ATP Menge, ATP wird in der Zelle in den Mitochondrien erzeugt. Für Lipödem-Patientinnen ist es wichtig, den Wert des ATP, der Schlüsselsubstanz unserer Körperzellen zu kennen, ein niedrigerer ATP-Wert als der Referenzwert zeigt eine Störung im Stoffwechsel an.

Komplementärmediziner messen den ATP-Wert über eine Blutabnahme (Speziallabor), um ein erstes Anzeichen für eine Störung im Energiestoffwechsel zu erhalten, nach Aussagen von Schulmedizinern sind aber ATP-Messungen im Blut keine wissenschaftlich fundierte Methode zum Nachweis mitochondrialer Erkrankungen.

Im Wikiwörterbuch finden sich weitere Begriffserklärungen zu Adenosintriphosphat (ATP).

Literaturempfehlungen:

Neben Ich: Wieviele sind wir wirklich?
Autor: Hans Georg Wagner
Anzeige

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: Mitochondrientherapie

Wir empfehlen folgendes aktuelles Fachbuch zur Regenerativen Mitochondrien-Medizin bei Stoffwechselproblemen vom führenden Experten zum Thema Mitrochondrienmedizin: Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski (Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin) und Dr. Anja Schemionek, erschienen am 15. April 2014 im Aurum Verlag (bitte lassen Sie sich fachärztlich behandeln, z.B. von einem Facharzt mit Zusatzausbildung in orthomolekularer Medizin und Kenntnissen von Lymphgefäßerkrankungen, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!):
Anzeige

Dr. sc. med. Kuklinski empfiehlt übrigens in seinem o.g. Buch zur Mitochondrienmedizin die Logi-Methode und die Steinzeiternährung (Paleo) mit wenig Kohlenhydraten, neben moderater Bewegung.


Anzeigen


Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Stationäre Reha-Maßnahme (Reha) bei Lipödem

Dieser Beitrag soll über die stationären Reha-Maßnahmen (Medizinische Rehabilitation) bei Lipödem informieren.
Lipödem ist eine pathologische Vermehrung von Fettgewebszellen, eine chronische behandlungsbedürftige Erkrankung bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen (äußerst selten bei Männern).
Das Erscheinungsbild variiert von Reithose zu Pumphose, auffällig ist die DISPROPORTION im Körperbau.

Wann hat eine Lipödem-Patientin Anspruch auf eine Reha?
Ein Anspruch auf stationäre Reha-Maßnahmen besteht dann, wenn die Leistungen der ärztlichen Behandlung oder ambulante Reha-Maßnahmen nicht ausreichen würden, um ihre Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Krankheitsbeschwerden zu lindern und wenn grundsätzlich ein Reha-Anspruch besteht, bitte informieren Sie sich bei der Rentenversicherung Bund oder Ihrer Krankenkasse.
Gesetzliche Grundlagen sind hier: SGB I, SGB V (§ 40 Abs. 2 SGB V) und SGB IX, also im ersten, fünften und neunten Sozialgesetzbuch.

Kostenträger ist
1. bei Erwerbsfähigen die Rentenversicherung (RV: Antragsformularsatz G100 und weitere Formulare)

oder

2. bei Rentnern die Krankenkasse (KV, gesetzliche Krankenversicherung: Antragsvordruck Muster 60 und Muster 61: „Einleitung von Leistungen zur Rehabilitation oder alternativer Angebote“)

Die Antragsvordrucke sind vom Arzt auszufüllen (die führende Diagnose sollte an erster Stelle erwähnt werden, z.B. „ausgeprägtes Lipödem mit starken Schmerzen“) und ein Attest vom Arzt ist beizufügen nach vorheriger Anamnese, Inspektion und Palpation (d.h.Tastbefund).

Die Rentenversicherung Bund hat vor Ort Beratungsstellen, wo Sie nach vorheriger Terminvereinbarung sich umfangreich von einem Sachbearbeiter (m/w) zu Ihrem Erst- oder Folgeantrag beraten lassen können.

Wo kann eine Lipödem-Patientin eine Reha-Massnahme durchführen?
Bei zertifizierten Reha-Einrichtungen mit lymphologischer Versorgung: es gibt nur wenige Fachkliniken für Lymphologie in Deutschland. Stichworte in einer Websuche sind: Lymphklinik, Reha-Klinik Lymphologie u.ä.

Lipödem-Patientinnen haben bei der Klinikauswahl ein Wahlrecht (§ 9 SGB IX (Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten), § 76 SGB V (Freie Arztwahl), § 13 SGB VI (Leistungsumfang) und § 33 SGB I (Ausgestaltung von Rechten und Pflichten).
Lassen Sie sich bitte von Ihrem Arzt beraten, welche Klinik bei Ihren Beschwerden am besten geeignet ist.

Falls der Reha-Antrag abgelehnt wird:

  • Kontakt zum Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) aufnehmen: Ihr Arzt könnte mit dem MDK telefonieren oder die Lipödem-Patientin lässt sich nach vorheriger Terminvereinbarung dort untersuchen
  • Widerspruch bei dem Kostenträger einlegen innerhalb der gesetzten Frist
  • Wenn der Widerspruch erfolglos ist: Klage vor dem Sozialgericht innerhalb eines Monats nach Erhalt des schriftlichen Widerspruchsbescheids

Falls der Reha-Antrag zwar genehmigt wird, aber die Wunschklinik abgelehnt wird:

  • Widerspruch bei dem Kostenträger einlegen innerhalb der gesetzten Frist: es gibt im Internet zahlreiche gut formulierte Widerspruchsschreiben, in dem auf das gesetzlich vorhandene Wahlrecht der Reha-Klinik eingegangen wird:
    Betreff wäre also
    Widerspruch zu Ihrem Bescheid vom Datum: Antrag auf Heilstättenänderung in Bezug auf das gesetzlich zustehende Wunsch- und Wahlrecht des Leistungsberechtigten nach § 9 SGB IX + § 33 SGB I für meinen bewilligten Aufenthalt aus mehreren Gründen; Versicherungs-Nr.: xxx (bitte lassen Sie sich ggfs. anwaltlich hierzu beraten, von einem Fachanwalt für Sozialrecht!)
  • Wenn der Widerspruch erfolglos ist: Klage vor dem Sozialgericht innerhalb eines Monats nach Erhalt des schriftlichen Widerspruchsbescheids

Was ist vor der genehmigten Reha noch zu erledigen?
Kurz vor Antritt der Reha benötigen Sie einen Termin bei dem Arzt, der Ihre Reha bewürwortet hat, damit ein Formular (G17041 der Rentenversicherung Bund) mit Ihnen gemeinsam ausgefüllt werden kann, dies ist der Reha-Klinik am Aufnahmetag vorzulegen! Dies bestätigt, dass Sie reise- und reha-fähig sind.

Nachfolgend eine Checkliste als Hilfe fürs Kofferpacken:
Was sollten Sie mindestens zur Reha-Klinik mitbringen?
Unter Umständen sind einige u.g. Dinge für Sie nicht zutreffend.

Handtasche:

  • Persönliche Unterlagen wie Personalausweis
  • Krankenversichertenkarte
  • Medizinische Unterlagen aus den letzten fünf Jahren
    z.B. Arztberichte, Röntgenbilder, alle Befunde auf CD-ROM oder im Ausdruck
  • Verordnete Medikamente (in ausreichender Menge, planen Sie auch die ggfs. möglichen Verlängerungstage mit ein)
  • zusätzliche kleine Reiseapotheke
  • Allergiepass (sofern vorhanden)
  • Bargeld
  • Brille/Lesebrille
  • Ersatzbrille
  • Sonnenbrille
  • Notizheft/-buch + Stift
  • ausgefülltes Formular (G17041 der Rentenversicherung Bund mit Sozialversicherungsnummer)
  • Ggfs. Bescheid über Grad der Behinderung (GdB)/Schwerbehindertenausweis
  • Ihre Bankverbindung mit BIC und IBAN (steht auf Ihrem Kontoauszug)
  • Ggfs. Zuzahlungsbefreiung
  • Ggfs. Belege über bereits geleistete Eigenanteilszahlungen

Koffer:

  • Gehhilfen, Kompressionsstrümpfe, Bandagen, Strumpfanziehhilfe, Schuhlöffel u.a. medizische Hilfsgeräte, Messgeräte für Blutdruck und Blutzucker bei Diabetikerinnen (falls vorhanden)
  • EC-Karte mit PIN (getrennt voneinander und getrennt vom Personalausweis aufbewahren!)
  • Taschenlampe
  • Tüten (für den Transport der nassen Badekleidung)
  • Wäschebeutel
  • ggfs. Ihr eigenes Kopfkissen (Nackenkissen/Spezial-Kopfkissen)
  • Medikamente
  • Getränkeflasche für den Reha-Sport
  • Badebekleidung (mehrere zum Wechseln!)
  • Schwimmbrille
  • ggfs. Pulsuhr mit Brustgurt
  • Bademantel
  • Badeschlappen
  • Badekappe
  • Sportbekleidung (Trainingsanzüge (kurze und lange Sporthosen) und viele T-Shirts/Polohemden, Sie kommen ins Schwitzen und können sich so mehrmals täglich umziehen)
  • wetterfeste Kleidung je nach Jahreszeit (Strümpfe/Socken, Unterwäsche, Nachtwäsche, bequeme Oberbekleidung/Pullover, kurze und lange Hosen/Jeans)
  • je nach Jahreszeit/Wetter Sonnenschutz (Sonnencreme und Sonnenhut)
  • Handtücher
  • großes Badetuch
  • Regenschirm
  • Hausschuhe
  • Sportschuhe (Hallensportschuhe mit heller Sohle für Indoor- und Turnschuhe für Outdoor-Aktivitäten)
  • festes Schuhwerk
  • Rucksack/Sporttasche
  • Armbanduhr/Wecker
  • Medikamententasche und persönliche Toilettenartikel, Taschentücher
  • Haartrockner
  • Lesestoff und anderes für Ihre Freizeitbeschäftigung (mp3-Player u.a.m.)
  • Nähzeug
  • Kleines Radio (wenn benötigt, aus versicherungsrechtlichen Gründen dürfen evtl. private netzabhängige elektrische Geräte (z.B. Geräte mit Netzteil) nur nach Prüfung durch die Mitarbeiter der Haustechnik der Reha-Klinik betrieben werden!)
  • u.a.m. für Ihren persönlichen Bedarf

Informieren Sie sich zudem über die Möglichkeiten, im Anschluß an Ihre Reha an einem Programm wie IRENA (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge, ein Nachsorge-Programm der Deutschen Rentenversicherung Bund: Stoffwechselkrankheiten (ST) oder anderen Rehasport-Programmen, medizinischen Trainingstherapien oder Funktionstraining teilzunehmen, um den Behandlungserfolg durch weitere regelmäßige Therapiemassnahmen zu sichern. Der Antrag ist zusammen mit Ihrem Reha-Arzt am Ende Ihrer Reha zu stellen.

Alle Angaben ohne Gewähr.
Bei Fehlern auf dieser Seite bitte eine Info an info@lipolymphoedem.de.

Print Friendly, PDF & Email

Liposuktion / Fettabsaugung bei Lipödem, einer mitochondrialen Erkrankung???

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Woran erkennt man eigentlich als Laie ein genetisch bedingtes Lipödem? Durch die symetrische Disproportion im Körperbau der betroffenen Frau: schlanke Taille aber dicke Oberschenkel (optisch wie Reiterhosen) und dicker Po, manchmal auch dicke Oberarme. Begleiterscheinungen des Lipödems sind unangenehme Spannungs-, Berührungs- und Druckschmerzen und Neigung zu blauen Flecken/Blutergüssen.

Bitte beachten Sie unseren aktualisierten Artikel zu Lipödem – eine mitochondriale Erbkrankheit?!

An der St. George’s University of London (Pia Ostergaard (PhD), Project: „Genetic Analysis of Lipoedema“) wird derzeit eine wissenschaftliche Untersuchung von LIPÖDEM durchgeführt, um die genetischen Ursachen zu identifizieren.
Komplementärmediziner, die sich mit der Besonderen Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin (keine Ärztekammer-Qualifikation) beschäftigen, geben an, dass bei Lipödem ein Energieverlust IN den Zellen (oder Fettzellen) vorliegt, Lipödem also eine vererbte Mitochondriopathie sei.

Hieraus ergeben sich natürlich ganz neue Therapien, nämlich die Multimodale Mitochondrientherapie statt Fettabsaugungen (Liposuktionen)!
Es bedarf weiterer umfangreicher wissenschaftlicher Untersuchungen mit einer großen Patientinnen-Zahl, um die kausalen Behandlungsmethoden für diese Volkskrankheit bei Frauen endlich zu finden.

Weitere Quellen und wissenschaftliche Referenzen finden Sie hier.

Viele Fachärzte betonen, dass sich das Fett in den Beinen, Armen, Gesäss und Hüften bei einer Lipödem-Patientin im Gegensatz zum Fett bei Übergewicht (Adipositas) kaum durch Sport oder Diäten wirksam reduzieren lässt. Deswegen ziehen betroffene Frauen eine Fettabsaugung bei Lipödem in Erwägung, aber:

Wurden Sie umfangreich über die Kontraindikationen einer Fettabsaugung bei Lipödem durch Ihren behandelnden Arzt informiert?

Hat Ihr Facharzt VOR einer Liposuktion (Fettabsaugung) bei Ihnen als Lipödem-Patientin Ihren sog. ATP-Wert (Adenosintriphosphat) bestimmt? Ist Ihr ATP-Wert sehr niedrig? Der ATP-Wert sagt etwas aus über Ihre Stoffwechselleistung!

Haben Sie eine Aussage erhalten, wie hoch Ihr CrP-Wert (Creaktives Protein) ist? der CRP-Wert gilt als unspezifischer Entzündungsparameter. Ein hoher Wert spricht laienhaft ausgedrückt für Entzündungen im Körper, z.B. im Darm (Stichwort: Entzündungsstoffwechsel).

Die Chirurgie ist keine Behandlung, die an den Wurzeln des Lipödems ansetzt. Allein durch die Narkosemittel bei der Fettabsaugung wird der Körper der Lipödem-Patientin unter Stress gesetzt und der schon entgleiste Stoffwechsel weiter beeinträchtigt! Seien Sie skeptisch bei Aussagen wie: „Lipödeme sind heilbar mit Fettabsaugungen.“ Sind dies Heilversprechen von Fachärzten, die falsche Hoffnungen wecken würden?

Hierzu schreibt das U.S. Department of Health & Human Services – National Institutes of Health NCATS Office of Rare Diseases Research zu Lipödem – keine seltene Erkrankung (lipedema – not a rare disease) im Genetic and Rare Diseases Information Center (GARD):
„Invasive treatments such as lipectomy or liposuction are not recommended because they risk causing damage to the lymphatic system.“
auf deutsch: Invasive Behandlungen wie Lipektomie (operative Entfernung von (übermäßigem) Fettgewebe) oder Liposuktion (Fettabsaugung) sind nicht empfehlenswert, da sie das Risiko bergen das lymphatische System zu schädigen.

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Wurde Ihr Vitamin B12-Spiegel (im Urin über die Methylmalonsäure (MMS) sowie im Blutserum oder mit anderen medizinischen Methoden) genau gemessen? Wissen Sie, ob Sie einen Vitamin B12-Mangel (sichtbar durch erhöhte MMS-Werte) IN den Zellen und nicht nur im kreisenden Blut haben könnten?

Haben Sie Ihren Vitalstoff-Status VOR einer Entscheidung zur Liposuktion (Fettabsaugungs-Operation) abgeklärt? Wie hoch ist z.B. Ihr individuelles Vitamin-D und Vitamin B 12 im Körper im Vergleich zu den Referenzwerten, die Ihr Arzt Ihnen angeben kann?

Wurden Sie auf einen möglichen Nitrostress (Überhang von Stickstoff-Monoxid NO) von Ihrem Facharzt untersucht?

Haben Sie VOR einer OP-Entscheidung fachärztlich abklären lassen, ob Ihr Lipödem eine sog. Mitochondriopathie ist?

Wurden Sie auf eine mögliche Darmentzündung von Ihrem Facharzt hin untersucht (Stuhlprobe Florastatus, Leaky-Gut/Darmbarrierestörung)?
Leiden Sie unter Darmproblemen wie z.B. Blähungen, Völlegefühl, Durchfall, Aufstoßen, Verstopfung u.a.m.? Ein Teil des Lymphsystems steht in Verbindung zum Darm! Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Facharzt zu chronisch entzündlichen Erkrankungen.

Hat Ihr Facharzt Sie zu einer individuellen anti-entzündlichen Ernährung beraten?
Kennen Sie Ihre persönlichen entzündungsauslösenden Lebensmittel?

OP Vorbereitung OP-TeamEine Fettabsaugung ist ein schwerwiegender Eingriff in Ihren Körper. Lassen Sie sich bitte VOR dieser Entscheidung von einem Facharzt mit Kenntnissen der orthomolekularen Medizin beraten, idealerweise ein Arzt, der sich mit der innovativen, besonderen Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondrienmedizin/Cellsymbiosis beschäftigt hat (Zweitmeinung). Bei einer chirurgischen Therapie wird das Problem nicht an den Wurzeln gelöst, nämlich den Entzündungen und dem gestörten Zellstoffwechsel, so die neuesten Erkenntnisse einiger Fachärzte mit Zusatzausbildung in orthomolekularer Medizin. Manche Nahrungsmittel wie z.B. Kuhmilch, Gluten, Hefe oder Hühnerei u.a.m., können für Patientinnen einen ständigen Entzündungsreiz darstellen, siehe unseren Beitrag zu Allergenen und zur Darmentzündung.

+++ Bisher geben erst wenige Fachärzte an, dass Lipödem durch Energiemangel IN jeder Körperzelle ausgelöst wird, also eine Störung in den Mitochondrien vorliegt, die Zellleistung sei reduziert bei Lipödem-Patientinnen! +++

Um die multimodale Cellsymbiosistherapie, die über einen Facharzt oder Heilpraktiker mit differenzierter regelmäßiger Labordiagnostik durchgeführt werden kann, kennenzulernen, empfehle ich persönlich dieses Buch (zum Preis von 39,80 Euro, dies erscheint für einen Patientinnenratgeber zwar teuer, ist aber nur ein Bruchteil der Kosten im Vergleich der ggfs. privat zu bezahlenden Fettabsaugung (iGel-Leistung)!):

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe, 424 Seiten mit 337 Abbildungen]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Ist Lipödem eine Mitochondriopathie, also Erkrankung der Zellorganellen, des Zellstoffwechsels? Darüber sind sich die Fachärzte NICHT einig, und es fehlen unseres Wissens nach umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema, die aber dringend benötigt werden und die ich, als freie Publizistin, hiermit öffentlich als Erste anregen möchte.

Weitere empfehlenswerte Beiträge VOR einer Lipödem-Fettabsaugungs-/OP-Entscheidung:

1. Anti-entzündliche Ernährung/Vermeidung der Allergene in Lebensmitteln: Paleo-Diät und Logi-Methode bei Lipödem? (fachärztliche Empfehlung von Dr. Kuklinski bei mitochondrialen Erkrankungen)

2. Darmuntersuchungen und Darmsanierung (Aufrechterhaltung und Regeneration der Resportionsflächen des Dick- und Dünndarms)

3. Laborkontrollierte Vitalstoffanalysen

4. Sport bei Lipödem (empfehlenswert sind Schwimmen, Walken, Radfahren u.a.m.)

5. Schwermetallausleitung bzw. Sanierung (Zähne) (Schwermetalle im Körper einer Lipödem-Patientin können ihren Stoffwechsel blockieren, eine komplementärwissenschaftliche Empfehlung, auch hierzu fehlen umfangreiche klinische Studien mit einer großen Zahl Lipödem-Patientinnen!)

6. Vermeiden von Elektrosmog

Bitte informieren Sie sich über die nicht invasiven Behandlungsmethoden bei Lipödem, z.B. die Cellsymbiosis®-Therapie.

Es fehlen u.W. nach umfangreiche wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer (YouTube-Video) bei Lipödem, die hiermit öffentlich angeregt werden, bitte lassen Sie sich fachärztlich beraten und behandeln, keine Selbstmedikation:

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosistherapie®:

Chronische Erkrankungen erfolgreich behandelt mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin
Anzeige:

Zauberpille 4. … – eine neue Dimension der Medizin. Die Cellsymbiosistherapie nach Dr.med. H. Kremer als Basistherapie der heutigen „Zivilisationskrankheiten“ [Taschenbuch]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige:

P.S. Warum finden Sie keine Abbildungen zu Lipödem auf diesem Informationsportal für Laien? Erschreckende Bilder zu Lipödem gibt es im Internet genug, die Würde der Frauen wird aber u.E. durch die Veröffentlichungen verletzt.

Ihre
Dagmar Schmidt-Neuhaus
Freie Publizistin
Redaktion www.lipoedeme.org

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: Mitochondrientherapie

Literaturempfehlung:

Wir empfehlen folgenden aktuellen Patientenratgeber zur Regenerativen Mitochondrientherapie bei Stoffwechselproblemen vom führenden Experten zum Thema Mitrochondrienmedizin: Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski (Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin), erschienen am 15. April 2014 im Aurum Verlag – bitte lassen Sie sich fachärztlich behandeln, z.B. von einem Facharzt mit Zusatzausbildung in orthomolekularer Medizin/Cellsymbiosis und Kenntnissen von Lymphgefäßerkrankungen, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!:
Anzeige


 



 
Anhang:
Liste der möglichen Komplikationen durch Fettabsaugungen (Liposuktionen) bei Lipödem (Auszug):

mögliche Komplikationen durch Fettabsaugungen (Liposuktionen) bei Lipödem

  • Blutungen und Blutergüsse
  • Infektionen
  • Hautnekrose (d.h. absterbende Haut)
  • Lungenembolie
  • Schock
  • Postoperatives Fieber
  • Blutungen
  • Nervenschädigungen
  • Entzündungen
  • Kreislauf- und Herzrhythmusstörungen
  • andauernde postoperative Schmerzen
  • permanente Nervenschädigungen
  • Allergische Reaktionen
  • Hautverfärbungen
  • Ödeme der Arme und Beine
  • Perforation und Verletzung von inneren Organen (Verletzungen tieferer Strukturen wie Darm, Blase, Leber oder Muskeln)
  • Dellen und Unförmigkeiten in der Haut, Asymetrie (also nicht die erwarteten Ergebnisse)
  • Es besteht das Risiko, dass das abgesaugte Fett nach der Fettabsaugung wieder zurückkehrt und zwar an anderen Körperstellen! (so neueste Studien „Wiedereinlagerung von Fett nach Fettabsaugung“, Quelle: Fettabsaugung macht fett, Zentrum der Gesundheit)
  • Todesfälle (vereinzelt nach Fettabsaugungen durch die möglichen Komplikationen)
  • u.v.m.

Quellen: Dr. Yves-Gerard Illouz (1980) und umfangreiche Internetrecherchen seit 5 Jahren

Bei einer ästhetischen Operation gibt es keine Erfolgsgarantie! Eine Fettabsaugung ist nicht ungefährlich!

Laut Wikipedia ist eine Liposuktion beim Lipödem mit erhöhten Risiken verbunden und möglicherweise nicht dauerhaft!

Bitte beachten Sie unseren Artikel zu den Patientinnen-Rechten: können Sie wirklich Schadenersatz bei OP-Behandlungsfehlern mit den „kostenlosen“ Patientinnen-Gutachten der Bezirksärztekammern erhoffen, wenn die Heilhaftpflichtversicherer der Operateure die Medizingutachten mitfinanzieren?

Noch ein Hinweis zum wirtschaftlichen Aspekt der Fettabsaugungen:
Fettabsaugungen sind ein sehr, sehr großer Markt:
bei grob geschätzt ca. 500.000 (bis ca. 1 Millionen) betroffenen Lipödem-Mädchen ab der Pubertät und Frauen allein in Deutschland beträgt der grob geschätzte und hochgerechnete mögliche Umsatz bei den Fettabsaugungs-Ärzten und Kliniken: 1,25 bis 2,5 oder gar 5 Mrd. EUR (500.000 bis 1.000.000 Patientinnen x ca. 2.500 bis ca. 5.000 EUR – oder auch viel mehr – pro Operation), eine Lipödem-Patientin benötigt zudem meist mehrere OPs! Beine außen, Beine innen und ggfs. Arme, diese Behandlungsmethode ist von der Patientin derzeit aufgrund der Leitlinien zum Lipödem privat zu bezahlen (iGel-Leistung). Somit geht es um (wirklich nur grob geschätzte) ca. 3,75 bis ca. 15 Mrd. EUR Kosten. Fettabsaugung ist ein Milliardenmarkt!

Bitte betrachten Sie diese Zahlen und lassen sich durch mehrere Fachärzte umfangreich zu Ihrem lymphologischen Krankheitsbild beraten. Die Datenlage zu Fettabsaugungen bei Lipödem ist noch sehr schwach! Es ist keine Kausaltherapie, und auch anschließend ist möglicherweise noch Kompression und ggfs. manuelle Lymphdrainage nötig.

Sollte die Liposuktion nur schweren Fällen von Lipödem vorbehalten sein, wie es manche Fachärzte aus Venenzentren fordern? Als Laie kann man sich gut vorstellen, dass bei extremen Fettstauungen eine OP vielleicht die letzte Möglichkeit sein könnte, um diesen leidenden Frauen zu helfen. Bitte beachten Sie meinen Beitrag zur aktuellen Leitlinie zu Lipödem und die öffentliche Forderung nach objektiver, von wirtschaftlichen Interessen unabhängiger Entwicklung von medizinischen Leitlinien für Lipödem (E-Mail an die DGP vom 10. Januar 2016).

Bis heute wurden mir als Freier Publizistin die o.g. Fragen durch Fettabsaugungs-Operateure nicht beantwortet! Für eine kritische Diskussion mit Lymphologen stehe ich gern zur Verfügung. Ist die Mitochondrientherapie bei Lipödem eine Alternative? Dies sollte umgehend von den Universitäten und Instituten erforscht werden!

Bei Fehlern auf dieser Seite freue ich mich über Ihr Feedback an info@lipolymphoedem.de. Vielen Dank.

Nach 5 Jahren umfangreichen Recherchen zu Lipödem und mitochondrialen Dysfunktionen (sog. sekundäre Mitochondriopathien) empfehle ich jeder Lipödem-Patientin VOR einer OP eines dieser Bücher zu lesen und sich dann beim Arzt/Heilpraktiker/Therapeuten (m/w) mit Kenntnissen der Mitochondrienmedizin (keine Ärztekammer-Qualifikation) untersuchen und beraten zu lassen (mit Labordiagnostik und Verlaufskontrolle!), um eine Zweitmeinung zu erhalten:

Anzeigen:

Print Friendly, PDF & Email

Cellsymbiosis®-Therapie bei Lipödem?

Viele Krankheiten hätten einen gemeinsamen Nenner: die Mitochondrien, so einige Fachärzte aus dem Bereich der Komplementärmedizin.

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Leider fehlen unseres Wissens nach langfristige randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien zur Cellsymbiosis®-Therapie bei Lipödem (eine Mitochondrientherapie) mit einer adäquaten statistischen Auswertung. Dieses Informationsportal für Laien zu Lipödem, der unbekannten Volkskrankheit bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen will hiermit die Krankenkassen, Universitäten, Fachärzte und Kliniken im Bereich der Lymphologie anregen, diese dringend notwendigen wissenschaftlichen Studien zur Cellsymbiosistherapie® bei Lipödem durchzuführen, um genaue Erkenntnisse über die Wirksamkeit zu gewinnen.

Laut www.pubmed.gov, der weltweit größten Fachbibliothek bezüglich Medizin und Forschung gibt es allerdings schon mehr als 2 Millionen Studienrecherche-Ergebnisse zu den diagnostischen bzw. therapeutischen Aspekten der Cellsymbiosistherapie® (Konzept nach Dr. med. Heinrich Kremer – die Atmungskette- und Mitochondrien-Therapie).

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosis®-Therapie, eine Mitochondrientherapie, hier werden ALLE Behandlungsmodule der Cellsymbiosis®-Therapie für eine Lipödem-Patientin verständlich dargestellt:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe, 424 Seiten mit 337 Abbildungen]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Wodurch werden die Mitochondrien im menschlichen Körper geschädigt?

  • falsche Ernährung und und Übersäuerung,
  • Nährstoffmangel,
  • Infektionen durch Bakterien, Parasiten und Viren,
  • schwaches Immunsystem,
  • Physischer und psychischer Streß,
  • Toxine wie Schwermetalle, chemische Gifte, Nikotin, Pestizide/Insektizide, Lösungsmittel,
  • Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika u.a.m.),
  • Darmbarrierestörung (undichter Darm, gestörte Darmflora),
  • Unfälle, bei denen insbesondere der Hals- und Kopfbereich betroffen ist,
  • u.a.m.

Der Nachweis einer erworbenen mitochondrialen Dysfunktion erfolgt durch spezielle differenzierte Labordiagnostik, die auch den oxidativen und nitrosativen Stress aufzeigt.

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Die Cellsymbiosis-Therapie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept aus mehreren Modulen, das die Stoffwechselprozesse in den Körperzellen gezielt reguliert. Bitte lassen Sie den Grad der Energiebildungsstörung innerhalb der Zellen mit mehreren Analysen beim Facharzt bestimmen und sich fachärztlich behandeln, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!

Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, geben dabei an, dass das Lipödem durch einen Energiemangel in jeder Körperzelle ausgelöst wird, deswegen lässt sich diese fortschreitende Erkrankung bei Frauen auch nach deren Meinung NICHT durch Fettabsaugen heilen, nur eine drastische Reduzierung des Stickstoffmonoxids (NO) im Körper würde das Lipödem reduzieren, sie schlagen deswegen Frauen mit dieser Fettgewebsverteilungsstörung nachfolgende Behandlungsmethoden vor,

die natürliche multimodale Therapie des Lipödems:

1) Stoffwechseltherapie:
Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu den Lebensmitteln gemäß Artikel 2 der VO (EG) Nr. 178/2002. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert generell die erforderlichen Mengen an Nährstoffen, Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Krankheitsbezogene Werbung für Nahrungsergänzungsmittel ist nach den Bestimmungen des Lebens- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB), genauer nach § 12 (LFGB) in Deutschland untersagt.
Diese innovative Behandlungsmöglichkeit kann nur aus rechtlichen Gründen hier nicht im Detail dargestellt werden, bitte lesen Sie u.g. Patientenratgeber und fragen Sie zu dieser speziellen Lipödem-Therapie einfach direkt Ihren Facharzt (mit Zusatzausbildung in der Cellsymbiosis®-Therapie, Mitochondrienmedizin, orthomolekulare Medizin), keine Selbstmedikation!

Die Cellsymbiosis-Therapie nach Dr. med. Kremer besteht aus ca. 100 Inhaltsstoffen.
Zu kritisieren ist hierbei die Monopolstellung des Herstellers und die für eine Lipödem-Patientin hohen monatlichen Kosten einer Mitochondrientherapie, zu der es wie gesagt, die wissenschaftlichen Studien bei Lipödem noch nicht gibt, und die als IGel-Leistungen privat zu bezahlen sind. Bitte lassen Sie sich bei Ärzten, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, auch zu Alternativen beraten.

Eine Stoffwechseltherapie mit Vitalstoffen (Vitaminen, Antioxidantien, Spurenelementen etc.), die vom geschulten Facharzt verordnet und überwacht wird, erfordert von einer Lipödem-Patientin vor allem eines: Geduld.

2) kohlenhydratarme Ernährung und kalorische Restriktion:
Für eine Verbesserung der Energiebildungsstörung und einen Therapieerfolg ist eine spezielle kohlenhydrat- und salzarme Ernährung nötig, so die Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, ggfs. kann auch eine gluten-, fructose- und histaminarme Ernährung einzuhalten sein.

Jeder Mensch ist individuell verschieden und benötigt deswegen auch eine angepasste und auf ihn abgestimmte Behandlung und Ernährung!

Erkennen Sie IHRE Allergene in den Nahrungsmitteln (durch Nahrungsmittelunverträglichkeitstests) und meiden Sie diese im Rahmen einer Rotations- und Reduktionsdiät.

3) Darmsanierung (ca. 70 % der Lymphknoten sitzen im Darmbereich!)

4) Ausleitung von Schwermetallen (sofern vorhanden)

5) Moderater Sport (nur bestimmte Sportarten wie Walken und Radfahren unter Kompression sowie Schwimmen bei Lymphgefäßerkrankungen)

6) Psychotherapie bzw. Mentaltraining

Dieser Patientenratgeber hat leider einen hohen Preis, aber erklärt einem Laien verständlich die Mitochondrientherapie, dem innovativen Behandlungsansatz bei Lipödem:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe, 424 Seiten mit 337 Abbildungen]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Weitere Fachbuchempfehlungen:

Zauberpille 4. … – eine neue Dimension der Medizin. Die Cellsymbiosistherapie nach Dr.med. H. Kremer als Basistherapie der heutigen „Zivilisationskrankheiten“ [Taschenbuch]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Ist hierdurch eine sehr langsame Rückbildung des Lipödems möglich? Manche Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, bejahen dies, je jünger die Patientin ist, desto größer könnte der Behandlungserfolg sein, dies ist allerdings (noch) nicht ausreichend erforscht!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag zu Mitochondriopathien.

Bitte vereinbaren Sie bei gesundheitlichen Problemen immer persönlich einen Termin bei Ihrem Facharzt bzw. Therapeuten! Aufgrund des Werbeverbots aus § 11 HWG (= Heilmittelwerbegesetz) erhält eine Lipödem-Patientin nur aus Fachkreisen die zielführenden Informationen und eben nicht frei verfügbar im Internet.

Mitochondrium

Mitochondrium: Zellorganelle IN der Zelle

Rechtliche Hinweise zu Lipödem-Behandlungen:

Aufgrund rechtlicher Einschränkungen sind die Anwender innovativer Verfahren gezwungen jedes Erfolgsversprechen auszuschließen. Die Behandlungsergebnisse sind derzeit nicht wissenschaftlich belegt, es fehlen anerkannte wissenschaftliche Studien. Jedes Behandlungsergebnis hängt auch von der individuellen Konstitution der Lipödem-Patientin und Ihrer Lebensführung ab.

Alle Informationen sind unverbindlich und alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Sie sind für Patienten/Innen gedacht, die gesundheitliche und allgemeine medizinische Fragen haben.

Mit dem Inkrafttreten der Europäischen Health Claims Verordnung u.a.m. darf in Deutschland aus rechtlichen Gründen für die gesundheitliche Wirkung von Lebensmitteln (das sind auch Nahrungsergänzungsmittel) nicht mehr geworben werden.

Das Informationsangebot auf www.lipolymphoedem.de ersetzt in keinem Fall eine Untersuchung, persönliche Beratung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt oder Therapeuten. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte zu Lipödem und zur mitochondrialen Medizin können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Insbesondere werden hier keine Ferndiagnosen oder individuelle Therapievorschläge erstellt. Bitte vereinbaren Sie daher bei gesundheitlichen Problemen immer auch persönlich einen Termin bei Ihrem Arzt bzw. Therapeuten!

Die verfügbaren Informationen auf dieser Website sind dazu bestimmt, die existierende Arzt-Patienten-Beziehung zu unterstützen aber keinesfalls sie zu ersetzen!

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.

Abschließender Hinweis: Sollten Sie hier Fehler trotz der sorgfältigen Recherchen erkennen, freuen wir uns über eine Nachricht an die Redaktion unter info@lipolymphoedem.de. Danke.

Quellen:

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin,
Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten,
diverse YouTube Videos zu mitochondrialen Erkrankungen und zur Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Kremer,
http://de.wikipedia.org/
Lipödem-Fachliteratur und
umfangreiche Internetrecherchen und eigene Tests der Mitochondrientherapie (Cellsymbiosistherapie®) als freie Publizistin über mehr als fünf Jahre

Autorin:

Dagmar Schmidt-Neuhaus, Freie Publizistin, nach Studium der Betriebswirtschaftslehre seit über 27 Jahren in München tätig

Print Friendly, PDF & Email

Bewegung und Gewichtsoptimierung

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Zu den wesentlichen Säulen der Lipödem-Therapie gehört die Bewegung. Bitte lassen Sie sich von einem Sportmediziner beraten, wie der optimale Puls bei regelmäßiger Bewegung für Sie ist (Stichwort: Herzratenvariabilität).

und die Gewichtsoptimierung.

Print Friendly, PDF & Email

Medikamente bei Lipödem

Lipödem bei Frauen

„Mrs. Lipedema“ (links)

Unseres Wissens gibt es derzeit (noch) keine nachweislich wirksamen Medikamente und Salben, die ursächlich bei Lipödem helfen.

Es fehlen umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien mit hoher Patientinnenzahl und es stellt sich die Frage, warum diese nicht durchgeführt werden, schließlich ist das Lipödem eine Volkskrankheit bei Mädchen ab der Pubertät, d.h. nach Beginn der Produktion weiblicher Hormone und Frauen und keine seltene Erkrankung!

 
Einen Patientenratgeber möchte ich Ihnen ans Herz legen: die nachfolgende Buchempfehlung zur Cellsymbiosis®-Therapie, eine Mitochondrientherapie, stellt ALLE Behandlungsmodule der Cellsymbiosis®-Therapie für eine Lipödem-Patientin verständlich dar, bitte informieren Sie sich und lassen sich dann fachärztlich untersuchen, beraten und behandeln:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der
Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe, 424 Seiten mit 337 Abbildungen]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Eine weitere Literaturempfehlung zur Mitochondrienmedizin:

Anzeige
Der aktuelle Patientenratgeber zur Regenerativen Mitochondrien-Medizin von Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski (Facharzt für Innere Medizin und Umweltmedizin), der als der führende Experte zum Thema Mitrochondrienmedizin gilt, informiert über Behandlungsmöglichkeiten bei Stoffwechselerkrankungen mit Ernährungsempfehlungen (LOGI-Methode und Steinzeit-Kost):

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Ob ein Lipödem eine mitochondriale Erkrankung ist, ist zwischen Schulmedizinern und Fachärzten mit Zusatzausbildung in der orthomolekularen Medizin/Cellsymbiosistherapie/Mitochondrienmedizin strittig. Lassen Sie bitte einfach Ihren ATP-Wert und Ihr CrP fachärztlich prüfen, dann können Sie als Patientin selbst erkennen, ob bei Ihrem Lipödem ein Entzündungsstoffwechsel vorliegt (ggfs. je nach Krankenversicherung sog. IGel-Leistungen, also möglicherweise privat zu bezahlen). Lesen Sie dann bitte unsere Beiträge zu Darmuntersuchungen und Mitochondriopathien bzw. Cellsymbiosistherapien/Zellstoffwechseltherapien sowie die angebotene Fachliteratur zur Cellsymbiosistherapie und lassen sich fachärztlich weiter untersuchen und behandeln, keine Selbstmedikation.

 
Anzeigen


Werbeeinnahmen:
Dagmar Schmidt-Neuhaus ist Teilnehmerin des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Portalkosten.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Stoffwechseltherapie (Mitochondrientherapie): eine Behandlungsmethode bei Lipödem?

Viele Krankheiten hätten einen gemeinsamen Nenner: die Mitochondrien, so einige Fachärzte.

Mitochondrium

Mitochondrium: Zellorganelle IN der Zelle

Laut BGH Urteil vom 06.02.2013 I ZR 62/11 sind Werbeaussagen in der Heilmittelwerbung bei gesundheitsbezogenen Aussagen nur zulässig, wenn gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen:

Wir möchten ausdrücklich hiermit darauf hinweisen, dass unseres Wissens nach langfristige randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien zur Vitalstofftherapie bei Lipödem (d.h. Mitochondrientherapie/Cellsymbiosistherapie®) mit einer adäquaten statistischen Auswertung (derzeit noch) fehlen, die durch die Veröffentlichung in den Diskussionsprozess der Fachwelt einbezogen worden sind. (= aufklärender Hinweis zum Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung, Strengeprinzip).

Eine Heilung oder Linderung einer schweren lymphologischen Stoffwechselerkrankung hängt von zahlreichen Faktoren ab!
Bitte beachten Sie unseren aktualisierten Artikel zu Lipödem – eine Erbkrankheit?!

Wir fordern hiermit höflich die Krankenkassen, Universitäten, Fachärzte und Kliniken im Bereich der Lymphologie auf, diese wissenschaftlichen Studien zur Vitalstofftherapie (d.h. Mitochondrientherapie/Cellsymbiosistherapie®) bei Lipödem endlich durchzuführen, um genaue Erkenntnisse über die Wirksamkeit zu gewinnen.

Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu den Lebensmitteln gemäß Artikel 2 der VO (EG) Nr. 178/2002 (= lebensmittelrechtliche Vorschrift). Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert generell die erforderlichen Mengen an Nährstoffen, Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Krankheitsbezogene Werbung für Nahrungsergänzungsmittel ist nach den Bestimmungen des Lebens- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB), genauer nach § 12 (LFGB) in Deutschland UNTERSAGT (Verbot krankheitsbezogener Werbung)! Konkret: Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht mit Aussagen beworben werden, die sich auf die Verhütung, Linderung oder Beseitigung von Krankheiten wie Lipödem beziehen und dürfen nicht wie ein Arzneimittel aufgemacht sein.

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Mitochondrium @ Mopic/fotolia.com #22891965

Die Zellstoffwechseltherapie ist eine der innovativen Behandlungsmöglichkeiten, bei der umfangreiche wissenschaftliche klinische Langzeitstudien und -ergebnisse mit einer hohen Patientinnenzahl derzeit immer noch fehlen, bitte fragen Sie zu dieser speziellen Lipödem-Therapie einfach direkt Ihren Facharzt (idealerweise mit Zusatzausbildung Mitochondrienmedizin/ Cellsymbiosistherapie® und orthomolekulare Medizin): Stichwort Vitalstoffversorgung.

Es geht hierbei um die optimale Versorgung des menschlichen Körpers mit Vitaminen, Enzymen, Mineralien, Spurenelementen u.a.m.

Prof. Dr. Rolf Luft hat 1962 zum ersten Mal festgestellt, dass Mitochondriopathien bei einem Patienten im Laufe des Lebens erworben werden können.

Für diese Symptome und Krankheiten kann es neben der Mitochondriopathie auch andere Ursachen geben!

Wodurch werden die Mitochondrien im menschlichen Körper geschädigt?

  • falsche Ernährung und und Übersäuerung,
  • Nährstoffmangel,
  • Infektionen durch Bakterien, Parasiten und Viren,
  • schwaches Immunsystem,
  • Physischer und psychischer Streß,
  • Toxine wie Schwermetalle, chemische Gifte, Nikotin, Pestizide/Insektizide, Lösungsmittel,
  • Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika u.a.m.),
  • Darmbarrierestörung (undichter Darm, gestörte Darmflora),
  • Unfälle, bei denen insbesondere der Hals- und Kopfbereich betroffen ist,
  • u.a.m.

 

Der Nachweis einer erworbenen mitochondrialen Dysfunktion erfolgt durch spezielle differenzierte Labordiagnostik, die auch den oxidativen und nitrosativen Stress aufzeigt.

Die Cellsymbiosis-Therapie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept aus mehreren Modulen, das die Stoffwechselprozesse in den Körperzellen gezielt reguliert. Bitte lassen Sie den Grad der Energiebildungsstörung innerhalb der Zellen mit mehreren Analysen beim Facharzt bestimmen und sich fachärztlich behandeln, wir empfehlen ausdrücklich: Keine Selbstmedikation!

Es fehlen u.W. nach umfangreiche wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer (YouTube-Video) bei LIPÖDEM, die hiermit öffentlich angeregt werden:

Buchempfehlungen zur Cellsymbiosistherapie®, eine Mitochondrientherapie:

Chronisch gesund (Prinzipien einer Gesundheitspraxis)
Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer
[Gebundene Ausgabe vom 18. Januar 2010]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Chronische Erkrankungen erfolgreich behandelt mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin
Anzeige

Zauberpille 4. … – eine neue Dimension der Medizin. Die Cellsymbiosistherapie nach Dr.med. H. Kremer als Basistherapie der heutigen „Zivilisationskrankheiten“ [Taschenbuch]
HP Ralf Meyer (Autor)
Anzeige

Folgendes aktuelles Fachbuch zur Mitochondrienmedizin, ein Patientenratgeber, möchten wir auch empfehlen:
Anzeige

Eine Stoffwechseltherapie erfordert von einer Lipödem-Patientin vor allem eines: Geduld.

Ist hierdurch eine sehr langsame Rückbildung des Lipödems möglich? Manche Ärzte, die die besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin Ihren PatientInnen anbieten, bejahen dies, je jünger die Patientin ist, desto größer könnte der Behandlungserfolg sein, dies ist allerdings (noch) nicht ausreichend erforscht!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag zu Mitochondriopathien.

Bitte vereinbaren Sie bei gesundheitlichen Problemen immer persönlich einen Termin bei Ihrem Facharzt bzw. Therapeuten! Aufgrund des Werbeverbots aus § 11 HWG (= Heilmittelwerbegesetz) erhält eine Lipödem-Patientin nur aus Fachkreisen die zielführenden Informationen und eben nicht frei verfügbar im Internet:

Mitochondrientherapie

Buchcover/Anzeige: „Mitochondrientherapie“

Aufgrund des aktuellen Urteils vom BGH vom 6. Februar 2013 – I ZR 62/11 (Stichwort: „Merkmal der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnis als Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Heilmittelwerbung“) können aus rechtlichen Gründen hier nur Behandlungsmethoden erklärt werden, bei denen umfangreiche wissenschaftliche Langzeitstudien nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung vorliegen, d.h. randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien mit einer adäquaten statistischen Auswertung, diese liegen aber bei einigen modernen Therapien des Lipödems der Frauen (noch) nicht vor! Und es ist auch fraglich, ob diese jemals durchgeführt werden. Ein echtes Dilemma. Bitte fragen Sie deswegen persönlich Ihren Facharzt z.B. zur Mitochondrientherapie bei Lipödem oder lesen Sie Weiteres im Fachbuch von Dr. Bodo Kuklinski oder in den Büchern zur Cellsymbiosistherapie®.

Quellen:

Fachärzte für Laboratoriumsmedizin,
YouTube Videos zu mitochondrialen Erkrankungen und zur Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Kremer,
http://de.wikipedia.org/
Lipödem-Fachliteratur und
umfangreiche Internetrecherchen und eigene Tests der Mitochondrientherapie (Cellsymbiosistherapie®) als freie Publizistin über mehr als zwei Jahre

Autorin:

Dagmar Schmidt-Neuhaus, Freie Publizistin, nach Studium der Betriebswirtschaftslehre seit 25 Jahren in München tätig

Anzeigen


Rechtlicher Hinweis:

Alle Informationen sind unverbindlich und alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Sie sind für Patienten/Innen gedacht, die gesundheitliche und allgemeine medizinische Fragen haben.

Das Informationsangebot auf www.lipolymphoedem.de ersetzt in keinem Fall eine Untersuchung, persönliche Beratung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt oder Therapeuten. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte zu Lipödem und zur mitochondrialen Medizin können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Insbesondere werden hier keine Ferndiagnosen oder individuelle Therapievorschläge erstellt. Bitte vereinbaren Sie daher bei gesundheitlichen Problemen immer auch persönlich einen Termin bei Ihrem Arzt bzw. Therapeuten!

Die verfügbaren Informationen auf dieser Website sind dazu bestimmt, die existierende Arzt-Patienten-Beziehung zu unterstützen aber keinesfalls sie zu ersetzen!

Für diese Informationen gelten unsere rechtlichen Hinweise.

Abschließender Hinweis: Sollten Sie hier Fehler trotz der sorgfältigen Recherchen erkennen, freuen wir uns über eine Nachricht an die Redaktion unter info@lipolymphoedem.de. Danke.


Literaturempfehlungen:

Anzeigen

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte [Gebundene Ausgabe]
Uwe Gröber (Autor)
Anzeige

QuickStart Nährstofftherapie [Broschiert]
Volker Schmiedel (Autor)
Anzeige


Hinweis zu den Amazon Buchempfehlungen:
www.lipolymphoedem.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu www.amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Etwaige Werbekostenerstattungen durch Amazon oder zukünftige Einnahmen aus anderen Affiliate-Programmen werden unter der Steuernummer DE130560875 beim zuständigen Finanzamt München des Freistaates Bayern versteuert und dienen der Finanzierung der Weiterentwicklung des Informationsportals für Laien. Danke für Ihr Verständnis.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

TCM Traditionell Chinesische Medizin

Aus Sicht der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) ist ein Lipödem auf eine Störung der Milz zurückzuführen.

Die Milz ist das größte lymphatische Organ bei einer Lipödem-Patientin, die Lage in der Bauchhöhle zeigt die nachfolgende 3D-Illustration:

Milz bei Frauen, Organ des lymphatischen Systems © janulla/istockphoto.com



Literaturempfehlungen zur TCM (Einzeltitel):
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige


Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email