Bitte unterstützt meine Öffentlichkeitsarbeit zu LIPÖDEM mit einer kleinen Spende: Lipödem ist eine Stoffwechselstörung in den Mitochondrien IN den Zellen einer Frau! so meine Ergebnisse nach 6 Jahren zeitaufwendigen Recherchen und dem Fund der US-Gendatenbank

Meilensteine

Die Historie zum Lipödem wird laufend weiter ausgebaut.

 

  • Adenosintriphosphat (ATP) wird entdeckt

    Der deutsche Biochemiker Karl Lohmann entdeckt den unmittelbar verfügbaren Energieträger in jeder Zelle, das Adenosintriphosphat = ATP, es wird in den Mitochondrien gebildet.

  • Allen und Hines prägen den Ausdruck Lipödem für die Fettgewebsverteilungsstörung

    Von den beiden amerikanischen Ärzten Allen und Hines wird 1940 der Ausdruck Lipödem für die Fettgewebsverteilungsstörung geprägt (Quelle: Allen, E. V., Hines, E. A., Jr. Lipedema of the legs: a syndrome characterized by fat legs and orthostatic edema. Proc. Staff Mayo Clin. 15: 184-187, 1940).

  • Mitochondriopathien können erworben werden

    Prof. Dr. Rolf Luft hat 1962 zum ersten Mal festgestellt, dass Mitochondriopathien bei einem Patienten im Laufe des Lebens erworben werden können. Ist Lipödem eine Mitochondriopathie? darüber sind sich die Fachärzte NICHT einig.

  • Medizin-Nobelpreis zu Stickstoff-Monoxid (NO)

    1998 erhielten die drei amerikanischen Wissenschaftler Louis J. Ignarro, Ferid Murad und Robert Francis Furchgott den Medizin-Nobelpreis für die Entdeckung der wichtigen Bedeutung des Stickstoff-Monoxids (NO) für das Herz-Kreislauf-System. Liegt Nitrostress bei Lipödem vor? neben genetischer Veranlagung und hormonellen Faktoren? Hierüber sind sich die Fachärzte nicht einig.

  • Fachbuch "Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer" erhältlich

    Am 18. Januar 2010 erscheint der Patientenratgeber: Chronisch gesund - Prinzipien einer Gesundheitspraxis Die Prävention und Therapie der heutigen Zivilisationskrankheiten nach dem Originalkonzept der Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer HP Ralf Meyer (Autor) Anzeige

  • Ist Lipödem eine Mitochondriopathie?

    Im Dezember 2010 veröffentlicht ein deutscher Facharzt, dass Lipödem eine mitochondriale
    Erkrankung sei, eine Störung der Energiebildung IN den Körperzellen der Mädchen und Frauen.
    Nur wenigen Ärzten ist bis dato bekannt, dass die Fettverteilungsstörung in den Mitochondrien abläuft.
    Und somit ein gänzlich anderes Therapieprogramm angezeigt ist: nämlich die Verbesserung
    des Zellstoffwechsels und Reduktion des Entzündungsstoffwechsels.

  • MitochondrientherapieNeues Fachbuch zur Mitochondrienmedizin von Dr. Kuklinski

    Mitochondrientherapie - die Alternative erscheint im April 2014 im AURUM Verlag für 16,95 EUR Anzeige

  • Buch-Neuerscheinung von Dr. Bodo Kuklinski

    Mitochondrien: Symptome, Diagnose und Therapie [Gebundene Ausgabe]
    Dr. Bodo Kuklinski (Autor) erscheint im November 2015 im Verlag Aurum/
    J. Kamphausen. Jetzt bestellen: Anzeige:

  • Lipödem ist eine vererbte primäre Mitochondriopathie

    Gemäß Eintrag in der US-Gendatenbank im MSeqDR Mitochondrial Disease Portal Term ID: 6457 https://mseqdr.org/dp.php?6457; Zitat (englisch): Lipedema = Disorder of adipose tissue characterized by symmetric and bilateral enlargement of the lower extremities due to abnormal deposition of SUBCUTANEOUS FAT often in obese women. It is associated with HEMATOMA, pain and may progress to secondary LYMPHEDEMA which is known as lipolymphedema.

Print Friendly